Flusen in der Wäsche – wie entferne ich Fusseln, Haare und Knötchen direkt in der Waschmaschine?

Dieser Beitrag enthält Werbung

Ich bin mir sicher, dass ich nicht die einzige bin, die ihre Klamotten verfusselt aus der Waschmaschine holt. Und da meine ich noch nicht mal die wunderbaren weißen Teilchen, die bei einem mitgewaschenen Taschentuch entstehen (jaaa, das Problem kenne ich nur zu gut! Jeanstaschen auszuleeren ist eine Wissenschaft und kann nicht von jedem im Haushalt angewendet werden …), sondern die kleinen Fusseln, Haare und andere Anhaftungen, die auch nach der Wäsche noch an der Kleidung „kleben“. Besonders auffällig ist das natürlich bei schwarzer Wäsche oder bei Teilen mit hohem Synthetikanteil. Mein Sporthandtuch ist beispielsweise aus Mikrofaser und sammelt so ziemlich jedes Fusselchen ein, das in der Waschmaschine rumschleudert.

Bisher habe ich dann nach dem Trocknen die betroffenen Wäschestücke mit einem Fusselroller abgebürstet. Das finde ich fast noch schlimmer als das Bügeln, da man ja eigentlich mit dem Waschvorgang fertig ist und die Sachen an dieser Stelle einfach nur noch ruckzuck in den Schrank räumen möchte.

Nie mehr Flusen auf der Wäsche
Also was tun?

Vorbeugen!

Meine Erfahrung zeigt, dass ordentliches Wäschesortieren das Fusselproblem schon oft im Keim erstickt. Denn meistens gelangen die Fusseln schon vor dem Waschgang auf die Kleidungsstücke und lassen sich in der Waschmaschine aber nicht mehr entfernen. Der weiße Fleecepullover sollte also nicht mit dem schwarzen Wollschal kuscheln. Sortiert die Wäsche nach Farbe. Auch ist es sinnvoll Wollsachen separat aufzubewahren, da sie sowohl Fusseln abgeben, als auch von anderen Sachen anziehen.

Flusenbildung vorbeugen

Das Flusensieb leeren!

Ja, so banal kann das Leben manchmal sein. Moderne Maschine warnen, wenn das Flusensieb voll ist. Viele Maschinen haben diesen Mechanismus noch nicht und so sollte man regelmäßig nachschauen, was sich dort angesammelt hat. Denn im schlimmsten Fall führt ein verstopftes Sieb zu einer kleinen Überschwemmung.

Nie mehr Fusseln auf der Wäsche

Die Fusselkatastrophe

Vor kurzem hatte ich das zweifelhafte Vergnügen, Stoffe vorzuwaschen. Tolle Nähideen, tolle neue Stoffe!
Einer von den Stoffen war besonders flauschig, und als er in der Waschmaschine seine Runden drehte, wollte er seinen „mitreisenden“ Stoffen etwas von seinen weichen Fasern abgeben. Und der Wäschetrommel, dem Boden davor und dem restlichen Bad.
Ja, der Flauschstoff hat ganze Arbeit geleistet und alles, aber auch wirklich alles vollgefusselt.
Mein Tipp: Bei den meisten Stoffarten weiß man schon im Voraus, ob sie zum Fusseln neigen oder nicht. Fusselkandidaten kann man dann in einem Kopfkissenbezug waschen, der einen Großteil der Flusen auffängt.

Mit Flusen-Kugeln gegen Tierhaare und anderen feinen Fasern

Flusenkugeln

Für diese fiesen Fusselfreunde habe ich eine Lösung gefunden, die schon beim Waschen alle in der Maschine rumschwirrenden Teile einfängt: Flusen-Kugeln. Sie sind wie kleine Klettverschlussbälle und sammeln mit den kleinen Häkchen an ihrem Ende alle losen Teile ein. Das funktioniert richtig gut! Die Flusen-Kugeln kann man bis zu 60 Grad nutzen, nur bei Kochwäsche müssen sie leider draußen bleiben, was aber nicht wirklich schlimm ist, da die meisten fusselnden Materialien sowieso nicht zu heiß gewaschen werden dürfen.

Flusenkugeln

Auf dem Bild seht Ihr meine Haare, die in diesem Fall mal nicht auf dem gewaschenen schwarzen Kleid gelandet sind …

Was mich interessierte, war die Frage, ob die Flusen-Kugeln bestimmte Materialien angreifen – wie beispielsweise Feinstrumpfhosen oder glatte Stoffe wie Viskose. Denn mein großes Problem sind meine langen Haare, die gerne auch auf gewaschener Wäsche haften bleiben. Tatsächlich verursachen sie keinerlei Querfäden oder andere unschöne Probleme und fagen meine Haare ganz prima ein! Ich mag die kleine Version der Bälle, aber es gibt sie auch in größer.

Blusenkugeln gegen Fusseln


Verwendete Produkte:

Flusen-Kugeln, 12 Stück in klein

Flusen-Kugel, 6 Stück, groß

Wäschsack von Wenko

Socken & Pullover: privat

Blusenkugeln gegen Fusseln
* Dieser Beitrag wird von „Die moderne Hausfrau“ gesponsert. Das Produkt ist jedoch ausgewählt von mir und entspricht zu 100% meinen Vorlieben!

Kommentare

    1. Huhu Renaade,

      ich komm mir j manchmal echt spießig vor, aber ich kann mich an solchen Sachen echt erfreuen ;-)… LG von Sabine

  1. Das ist der perfekte blogpost für mich – seit Monaten wundere ich mich, wieso meine Wäsche immer fuselig aus der Maschine kommt. Alle Tipps hab ich beherzigt – nur die Flusenkugeln kannte ich nicht. Werde mir direkt welche besorgen und schauen ob`s besser wird! Danke dafür! : )
    Viele Grüße, Julika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.