Ich backs mir – Der immer gelingende Marmorkuchen ohne Schnickschnack und doppelten Boden

Marmorkuchen ohne Schnickschnack
Bei Tastesheriff gibt es wieder die wunderbare Aktion #ichbacksmir – diese Mal mit Rührkuchen!

Ich mag Torten.
Ich mag Obstkuchen.

Aber ich liebe Marmorkuchen!

Schon immer.
Mein absoluter Lieblingskuchen. Ohne Schnickschnack. Ohne Verbesserungen.
Nach dem immer verwendeten Originalrezept.

Und irgendwie ist das erblich, da das Tochterkind ihn ebenso liebt wie ich. So habe ich das Motto von #ichbacksmir in #ichlassesmirbacken verwandelt.

Coole Sache: Das Kind backt und ich dokumentiere.
Um es vorweg zu nehmen: Der Part meines Kindes funktionierte einwandfrei, nur ich habe leidlich versagt. Denn während sie rührte, telefonierte ich. Während sie dekorierte, arbeitete ich. Und als der Kuchen fix und fertig zum Shooting bereit stand, da war der Kamera-Akku leer.

Und dieser Kuchen kann weder auf telefonierende Mütter, noch auf ladende Akkus warten.
Ratzfatz war er angeschnitten und zur Hälfte verputzt.
Das, was ihr hier noch sehr, ist der kleine Rest, der am nächsten Morgen mit mir ins Büro durfte.

Weltbester Marmorkuchen

Ja, das ist die ganz ungeschminkte Wahrheit.

Nun zum Rezept:

Fett und Mehl für die Vorbereitung

Rührteig:

  • 300 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 PäckchenVanille-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier (Größe M)
  • 350 g Weizenmehl
  • 4 gestr. TL Backpulver
  • etwa 2 EL Milch
  • 20 g Kakao
  • 2 gestr. EL Zucker
  • ½ Röhrchen Rum-Aroma
  • 2 EL Milch

 

  1. Butter in einer Rührschüssel mit einem Mixer geschmeidig rühren.
  2. Nach und nach Zucker, Vanille-Zucker und Salz unter Rühren hinzufügen.
  3. Jedes Ei etwa ½ Min. auf höchster Stufe unterrühren.
  4. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.
  5. Etwa 2/3 des Teiges in die Gugelhupfform füllen.
  6. Für den dunklen Teig Kakao sieben, mit Zucker, Rum-Aroma und Milch unter den übrigen hellen Teig rühren.
  7. Dunklen Teig auf dem hellen Teig verteilen und eine Gabel spiralförmig durch die Teigschichten ziehen, so dass ein Marmormuster entsteht.
  8. Ab in den Ofen! Einschub: unteres Drittel
  9. Backzeit: etwa 60 Min. Den Kuchen 10 Min. in der Form stehen lassen und dann erst lösen.
Nur noch Krümmel vom besten Marmorkuchen

 

Kommentare

  1. Der Kuchen sieht toll aus. Bei wie viel Grad wird er denn gebacken? (Und bei Unter-/Oberhitze oder Umluft?)
    Liebe Grüße, Desi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.