Let´s get startet – Leseempfehlungen für Januar: Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags

Es gibt wenige Bücher, die mein Leben wirklich verändert haben und ich bin gar kein Ratgeber-Leser, aber „Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags“ von Karen Kingston ist ein Buch, das mich wirklich nachhaltig begeistert hat. Noch heute brauche ich es nur anzusehen oder in die Hand zu nehmen und ich bekomme das unbändige Bedürfnis, Ordnung zu schaffen.

Klingt komisch? Ist aber so!

Darum geht’s

„So lustvoll haben Sie noch nie entrümpelt“: Das kann ich nur bestätigen! Die Autorin Karen Kingston ist Ausmist-, Space Clearing und Feng Shui-Beraterin. Das klingt jetzt viel „esoterischer“ als das Buch rüber kommt. Im Grunde genommen geht es darum, das eigene Zuhause zu entrümpeln, unordentliche Dinge besser zu organisieren und damit Raum, Luft und neue Energie zu schaffen. Ihr Fazit: Gerümpel aller Art macht müde und lethargisch. Ich kann’s bestätigen!

Und so funktioniert’s

Das Tolle ist, dass Karen Kingston eine super Motivatorin ist und ganz praktische Anleitungen gibt, wie man beim Entrümpeln und Organisieren der einzelnen Räume und „Problemzonen“ wie Papierkram am besten vorgeht. Ich habe mit einer Schublade angefangen und dann nach und nach das ganze Haus entrümpelt, aufgeräumt und teilweise ganz neu organisiert, wie z.B. die Schreibtische der Kinder. Das Ganze ist natürlich ein Prozess und hört nie wirklich auf, aber es fühlt sich unheimlich gut an! Und nicht zuletzt hat es uns sicherlich auch zur Gründung des Blogs inspiriert, denn Sabine ist auch ein riesen Fan des Buchs. Ich glaube sogar, dass die Empfehlung von ihr kam.

Es macht regelrecht süchtig, so dass wir inzwischen auch andere Haushalte entrümpeln und neu organisieren 😉

Also, los geht‘s!

Karen Kingston: Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags

Kommentare

  1. Den Effekt kann ich nur bestätigen! Bei mir hat das Buch auch eine 180°-Wendung bewirkt. Und das nachhaltig. Ich wurde nie wieder unordentlich. Das war sensationell… Kann das Buch auch nur wärmstens empfehlen.

  2. Haha, das Buch hatte ich auch mal. Aber ganz ehrlich: ich hab' selten so gut gelacht, und noch heute sind einige Zitate beliebte Kalauer in der Familie — z.B. die Stelle, in der sie sich fragt, was _sie_ falsch macht, dass ihr Mann auf seinem unordentlichen Schreibtisch beharrt.

    Das Buch wurde dann rasch als Gerümpel definiert und flog als erstes wieder raus. (Auch wenn es mir tatsächlich ein paar amüsante Stunden bescherte).

    So long,
    Corinna

  3. Ich muss auch gestehen, dass ich es ganz gruselig fand. Also den "esoterischen Teil" am Buch. Da musste ich mir manches Mal doch ungläubig mit dem Kopf schütteln (eben auch, weil ich familiär bedingt mit Leuten zu tun habe die da Ahnung von haben).
    Vielleicht, wenn man das überliest? Aber so weit bin ich gar nicht gekommen. Es liegt noch auf dem Dachboden. Wo hört denn die Esoterik auf und das richtige Entrümpeln fängt an? Vielleicht lese ich einfach die Stellen? 🙂

  4. Ich finde das Buch auch sehr motivierend! Das ist ja hauptsächlich das, was oft fehlt: Die Motivation dazu. Grundsätzlich weiß ich ja, dass da viel zu viel rumfliegt, aber anfangen ist so schwer!

    Das Buch hat mir entscheidende Impulse gegeben, und die esoterischen Themen kann ich lesen, muss sie aber nicht eins zu eins so umsetzen!

    Schöne Buchempfehlung, auch für Aufräum-Einsteiger!
    Liebe Grüße
    Franziska

  5. Halli-Hallo,wollte nur schnell sagen,falls jemand die Möglichkeit das Buch,IM NOTFALL PETERSILIE zu lesen sollte es bitte tun!!!!Auch dieses Buch ist einfach toll und so herzhaft gelacht habt ihr beim Aufräumen bestimmt schon lang nicht mehr…..liebe Grüsse ….

  6. Ich habe gaaaaaaaaaaaaanz viele Bücher gelesen über das Ausmisten, Organisieren, etc… auch über Feng Shui 🙂 wenn du solche Bücher auch gerne hast, kann ich dir auch eins empfehlen, sehr wahrscheinlich wird es nämlich das letzte, was ich zu diesem Thema gelesen habe, ich liebe es! Es ist Magic Cleaning und hab vor Kurzem darüber berichtet… Feng Shui hab ich lange auch ausprobiert, empfinde ich aber nicht als sehr leicht für mich 🙂 obwohl ich liebe es auszumisten 😉

  7. Ich kann euch so gut verstehen! Entrümpeln ist so befreiend und befreuend! Ich bin weit und breit schon verschrien ob meiner Sucht und wenn jemand aus der Familie etwas nicht finden kann, kommt zu allererst die Frage, "….oder hat Mami das am Ende weggeschmissen….?" – nee ihr Lieben, nur aufgeräumt!
    Aber selbst als "Expertin" 😉 schaue ich mir eure Tips aufmerksam an und freue mich wenn ich etwas nützliches, neues entdecke!
    Gros bisou
    Sandra

  8. Hallo!
    Das Buch war auch eines meiner ersten "Aufräum-Bücher"! Und ich finde es gut!
    Für mich ist es wichtig, Struktur in meinem Tun zu haben. Das Buch gab mir einen gewissen Rahmen vor.
    Motivation habe ich daraus auf alle Fälle mitgenommen (und auch umgesetzt).
    Esoterik: Es kann ja jeder aus einem Buch das mitnehmen, das für ihn gut ist.
    Liebe Grüße! K.

  9. Hallo ihr Beiden,
    habe das Buch auf eure Empfehlung gelesen und fand es wesentlich besser, als der Titel ahnen lies. Ich bin immer noch misstrauisch, wenn es um Feng Shui geht, Das mit der Energie ist aber doch ziemlich überzeugend. Wichtig fand ich, dass die Autorin deutlich darauf hinweist, woher dieses Horten und nicht Loslassenkönnen kommt. Ich werde das Buch einer Freundin, mit der ich im April eine Entrümpelungsaktion plane, als Pflichtlektüre zum Geburtstag schenken.
    Danke für den Tipp und liebe Grüße von Nadja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.