In der Apotheke entwickelt und in meinen aufgeräumten Badschrank gezogen: Mixa für empfindliche Haut

Anzeige

Vor zwei Wochen stand ich in Straßburg in einer Umkleidekabine und war fürchterlich erschrocken. Nicht, weil das Kleidungsstück irgendwie nicht richtig saß (im Gegenteil, das Kleid war super süß!), sondern weil mein Dekolleté nicht nur knallrot, sondern auch mit seltsamen Pustelchen überzogen war. Nicht schön. Gar nicht schön!

Ich weiß, dass ich am Hals und auf dem Dekolleté besonders empfindlich bin – umso mehr ärgere ich mich dass mir Folgendes passiert war:

Kurz vor unserer Reise nach Frankreich habe ich unseren Badschrank ausgemistet. Alles, was nicht mehr gebraucht wurde oder abgelaufen war, kam weg. Ich war ziemlich radikal und danach sehr stolz auf unsere aufgeräumten Körbe und Regale. Wovon ich mich nicht trennen konnte, waren einige Kosmetikpröbchen (teilweise von Nobelmarken), die ich schon einige Zeit von A nach B geschoben habe. Und da ich sie nicht entsorgen wollte, packte ich sie für die Reise ein. War ja irgendwie praktisch, keine großen Flaschen und Tiegel mitzunehmen. Und so duschte und schmierte ich fleißig mit einer Mischung aus Hotelfläschchen und Kosmetikpröbchen. Schon der sehr starke Duft hätte mich misstrauisch machen sollen, aber ich war so in meinem „jetzt wird endlich alles aufgebraucht“-Wahn, dass ich ihn geflissentlich ignorierte.

Tja, und da waren die Pickelchen nun. Von irgendeinem Duftstoff, den ich nicht vertragen habe. Aus einem Pröbchen, das ich aus falschem Geiz unbedingt verbrauchen wollte. Denn eigentlich weiß ich: Verlass dich nur auf die Hautprodukte, die perfekt zu deinen Hautbedürfnissen passen. Das habe ich eigentlich durch all die Jahre schon gelernt.

Mia gegen trockenen Haut

Mixa für empfindliche und trockene Haut

Ihr seht: Ich habe sensible Haut. Und dazu noch sehr trockene. Oft habe ich „Hände wie Waschweiber“ – rissig, rot und ausgetrocknet. Die habe ich mit ein paar Geschlechtsgenossinnen gemeinsam, die wohl noch schlimmer dran waren: In den 1920er Jahren wuschen die ersten erwerbstätigen, jungen Frauen im Pariser Boulogne Wäsche als Auftragsarbeit per Hand. Dementsprechend litten ihre Hände. Der Apotheker Dr. Roger mischte daraufhin eine spezielle Creme für diese beanspruchte Haut.

Mixa Creme

Daraus entwickelte sich die heutige Marke Mixa, die immer noch besonders für empfindliche und trockene Haut besonders geeignet ist. Da ich selbst einige Jahre in einer Apotheke gearbeitet habe, bin ich immer ganz neugierig auf neue Produkte aus diesem Bereich, da sie oft nicht nur den pflegenden, sondern auch den medizinischen Aspekt berücksichtigen.

Apothekenwissen für meine Haut

Der Name Mixa entstand übrigens aus der lateinischen Bezeichnung „miscere“, der so viel wie „mischen“ bedeutet. Für seine Kosmetikprodukte nutzt Mixa nur wertvolle Wirkstoffe, z.B. Pro-Retinol, Mandelöl, Hafermilch und Vitamine und legt zusätzlich viel Wert auf natürliche Inhaltsstoffe. Was für mich natürlich ganz wichtig ist: Die Produkte enthalten keinerlei reizende Inhaltsstoffe wie Parabene, Alkohole oder Farbstoffe. Gerade deshalb verhindert die Kosmetik von Mixa das Auftreten von allergischen Reaktionen.

Mia gegen trockenen Haut

Die Infos noch mal im Überblick: Die Inhaltsstoffe sind

  • medizinisch entwickelt
  • dermatologisch getestet
  • für besonders sensible Haut
  • so konzipiert, dass sie das Risiko der Allergie verringern
  • von Parabenen, Alkoholen und künstlichen Farbstoffen frei

In meinem Badschrank findet Ihr jetzt die Pflegeserie „ANTI-TROCKENHEIT“ mit einer Bodylotion und einer Handcreme, die dank des Korianderöls die trockene Haut beruhigt und pflegt.

Mixa Anti Trockenheit

Die Duschcreme „REGENERIEREND“ ist pH-hautneutral, seifenfrei und ohne Farbstoffe oder Parabene. Sie ist für sehr trockene und für meine zu Sensibilität neigende Haut und kann auch bei Babys und Kindern genutzt werden.

Mixa Duschcreme

Die Cica-Creme ist eine Geheimwaffe: Sie ist eine mit hochkonzentriertem Panthenol angereicherte Wundpflegecreme und bringt schnell Linderung bei rissigen und extrem irritierten Hautstellen.

Mixa Cica Creme

Alle Produkte habe ich schon ausgiebig getestet und ich liebe sie! Vom Duft sind sie ganz dezent und frisch. Die Bodylotion zieht sehr schnell ein und hinterlässt keinen unangenehmen Film auf der Haut – für Menschen wie mich, die es gerne ein bisschen fixer mögen, ein ganz wichtiger Faktor.

Die Handcreme ist ganz wunderbar und zieht sehr schnell ein. Sie liegt jetzt bei mir im Auto und wird morgens bei der ersten roten Ampel genutzt.

Mixa Handcreme

Übrigens: Mixa gibt es in Deutschland in der Drogerie zu kaufen und ist vom Preis her weit günstiger als unsere bekannten Marken aus der Apotheke.

Wenn man seine perfekte Hautcreme gefunden hat, dann muss man sie natürlich auch gut aufbewahren, um lange Freude daran zu haben. Ich habe euch ein paar Tipps zusammengestellt, damit euer Badschrank immer mit frischer Creme gefüllt ist.

Cremes und Kosmetika richtig nutzen und aufbewahren

Die Haltbarkeit eines Produktes beginnt schon mit der richtigen Anwendung! Alle Sachen, die mit kosmetischen Produkten in Berührung kommen wie Schwämme, Spatel oder Pinsel sollte man regelmäßig mit Seife oder einem milden Shampoo gründlich waschen. Aber auch die Hände sollten immer sauber sein, wenn man in die Creme greift, um keine Bakterien hineinzubringen. Eine besonders saubere Lösung ist ein Pumpspender.

Generell gilt: Kosmetika an einem trockenen und kühlen Orten aufbewahren. Aber bitte nicht unbedingt im Kühlschrank, denn hier kann die Kälte dazu führen, dass Emulsionen (Fett und Wasser) sich trennen. Aber auch direkte Sonneneinstrahlung ist nie gut, da insbesondere Produkte mit einem hohen Wassergehalt (Feuchtigkeitscremes oder Körperlotionen) schneller Keime und Bakterien ansetzen.

Bei Shampoo, Duschgel & Badezusätze halten nach jedem Gebrauch wieder gut verschließen. Denn ist der Deckel offen, können sich Shampoo oder Duschgel mit Wasser vermischen und es bilden sich Keime in den Flaschen – was durch die feuchtwarme Badezimmerluft noch begünstigt wird.

Und noch ein persönlicher Tipp: Naturkosmetik mit natürlichen Inhaltsstoffen wie z.B. Kokosöl, immer ganz dicht verschließen! Sonst kann schon mal eine Ameisenstraße zu dem leckeren Töpfchen führen!

Mixa Produkte

Tipps zur Haltbarkeit

Ob ein Produkt nicht mehr verwendet werden sollte, lässt sich meistens ganz schnell feststellen: Wenn sich Farbe oder Geruch ändern oder sich die Bestandteile einer Creme getrennt haben, sollte es ganz schnell entsorgt werden.

Auf der Packung ist zusätzlich eine Haltbarkeits-Frist mit einem kleinen Symbol dargestellt, das einen geöffneten Cremetiegel zeigt. Dahinter steht eine Zeitangabe in Monaten, gefolgt von einem «M». Fehlt das kleine Symbol, steht in der Regel ein Datum auf der Pfalz der Packung wie bei Lebensmitteln.

Und wie ist es bei euch? Probiert ihr gerne aus oder bleibt ihr bei einer Kosmetikmarke?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.