Social Memories – Wir testen.

Ich versuche ja immer, meine Fotos maximal ein Jahr lang auf der Festplatte rumdümpeln zu lassen, bis ich sie in ein Fotobuch verwandle. Am praktischsten finde ich es, Jahresbücher zu produzieren, weil man so eine schöne Zusammenfassung eines gesamten Kalenderjahres hat.

Für besondere Anlässe – wie beispielsweise den großen Sommerurlaub, Taufe, Geburtstage etc. – darf es dann schon mal ein Extrabuch werden. So habe ich mittlerweile eine schöne Sammlung an Fotobüchern.

Wenn man das konsequent durchzieht, kann man die Bilder von der Festplatte nehmen und sie archivieren.

Welchen Fotobuchhersteller man jedoch nimmt, ist ja mittlerweile eine Glaubensfrage. An aufgeräumt! trat die Firma „Social Memories“ heran mit der Bitte, doch mal ihr neues Angebot zu testen. Da ich gerade die restlichen Bilder aus dem letzten Jahr ablegen wollte, kam dieses Angebot wie gerufen.

Also haben wir getestet:

Wie man sofort erkennen kann, hat Social Memories ein anderes Konzept als die herkömmlichen Anbietet: Neben den Fotos auf der Festplatte, kann man auch seine Bilder aus Facebook, Twitter und Instagram hochladen. Praktisch für alle, die viel damit arbeiten!

Die Bilder werden völlig einfach ausgewählt und hochgeladen und mit ein paar Mausklicks in ein ausgewähltes Design eingefügt. Das ist erst mal praktisch, beim ersten Anschauen wird aber klar: Erst Bilder bearbeiten und abspeichern, dann hochladen. Denn sind die Bilder erst mal im Album, kann man sie nur eingeschränkt bearbeiten – insbesondere das Drehen ist nicht möglich.

Alles andere ist ein Kinderspiel und das Album ist wirklich schnell zusammengestellt und mit Überschriften versehen. Abschicken.

Geliefert wird eine Woche später. Der Bilddruck ist prima, Layout hat sehr gut funktioniert! Also: Für ein schnelles Album absolut perfekt, man muss sich halt daran gewöhnen, die Bilder vorher zu bearbeiten. Die Integration von Social Media-Plattformen ist natürlich eine coole Sache…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.