3 Dinge, die uns im Februar glücklich machen

Der Februar ist ein ekeliger Monat – finde ich jedenfalls. Ich mochte ihn noch nie wirklich und da ich keine große Faschingsnase bin, erheitert mich auch das nicht wirklich. Alles grau, die Strumpfhosen werden langsam löchrig, Blumen halten maximal drei Tage und auch küchentechnisch hält der Februar keine Highlights bereit (außer Kreppel, äh, Berliner).

Also brauche ich Dinge, die mich glücklich machen bzw. mir über den größten Frust hinweg helfen.

Nummer eins:

Das wunderbare Wildrosenöl von Pai
Meine Haut schuppt sich zur Zeit wie nix. Besonders an den Augenbrauen und am Haaransatz rieselt es stetig vor sich hin. Nicht sehr hübsch, nicht sehr angenehm.
Ich hab ein bisschen rumgesucht und als informierte Bloggerin bin ich nun schon ein paar Mal bei den Beautybloggern über die Marke gestolpert. Wunder wurden dort versprochen, das kleine Fläschchen wurde mehrfach gefeiert.
Tja, ich sags nur ungern: ich bin da ja schon ein bisschen anfällig und – schwups – landete es in meinem Einkaufswagen.
Ich benutze es jetzt seit zwei Wochen und es ist großartig! 4 Tropfen in die feuchte Hand und morgens und abends auftragen: Voilà, die Schüppchen sind weg! Und was ich ganz arg mag: Meine wintermüde Haut bekommt durch die leichte Tönung des Öls ein Minifitzelchen Farbe ab und sieht nicht mehr ganz so fahl aus.

Das offizielle Statement:

Vertrauen Sie der Kraft der Hagebutte! Das Rosehip BioRegenerate Oil von Pai Skincare verfeinert das Hautbild geschädigter Haut und reduziert kleine Fältchen. Die Wunderwaffe Hagebutte verbessert nicht nur sichtbar die Elastizität der Haut, sie regeneriert außerdem zuverlässig Narben, Dehnungsstreifen, Sonnenschäden und Falten. Dank dem hohen Gehalt an Transretinoid-Säuren wird die Haut mit Provitamin A versorgt und die natürlichen Reparatur-Funktionen in Gang gebracht. Übrigens: Das Multitalent ist für alle Hauttypen inklusive empfindlicher, reifer und Mischhaut geeignet und kann für Gesicht und Körper verwendet werden.

Die anderen beiden Dinge, die mich glücklich machen, sind quasi 2in1 😉

Tööööö, ich trink so gerne meinen Cupper-Zitronen-Töööö, aähhh Tee!
Ich muss gestehen, dass ich süchtig danah bin! Und zwar aus zwei Gründen:
1. Es ist der erste Tee, der wirklich richtig zitronig ist!
2. Es gibt ihn (weil ich ja ein bisschen faul bin) in Beuteln.

Und dann liebe ich das Packungsdesign. hallo lieber Designer: Magst du mal was für mich designen? Ein neues Logo?

Und da ich gerne vergesse zu trinken (gaaaaanz schlecht!), kommt bei mir alles in meine allerliebste
Stelton-Isolierkanne. Ich liebe das klare Design! Auf Anhieb fällt mir keine Isolierkanne ein, die ich hübscher finde!
Und das Lustige: Sie begleitet mich seit Jahrzehnten und ist in meinem Leben immer wieder aufgetaucht – auf dem Kaffeetisch meiner Ex-Freund-Mutter, auf dem Konferenztisch in Amerika – und immer freue ich mich, sie anzutreffen.

1 Kommentare

  1. Hallo Ihr!
    Die Stelton habe ich auch schon seit Jahrzehnten, sogar in derselben Farbe! Leider ist sie mittlerweile etwas angegilbt, habt ihr dafür ne Idee, wie man das wieder wegkriegt? Sieht ein bisschen aus wie die Wände in der Wohnung eines Kettenrauchers :/
    Für schuppige und wintertrockene Haut benutze ich immer ganz normales kaltgepresstes Mandel- oder Avocadoöl, das hilft super. Ich benutze es meistens abends, dann hat das Öl Zeit einzuziehen. An den Schienbeinen besonders zu empfehlen!
    Gros bisou
    Sandra
    P.S.: Löchrige Strumpfhosen, das kenne ich auch. Wenn sie von Wolfort sind werden sie gnadenlos gestopft, bis sie rundherum fandenscheinig sind 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.