Bloggst Du an fixen Tagen? Zu welcher Uhrzeit schreibst Du am liebsten? Ist eine Routine beim Bloggen wichtig? {BlogLiebe Juni #6}

Es ist wieder soweit: Bine stellt uns Bloggern eine Frage und ich plaudere für euch ein bisschen aus dem Nähkästchen. So ein kleiner Blick hinter meine Schreib-Kulisse 😉 Und hier kommen ihre Fragen zur Blogliebe Juni:

Bloggst Du regelmäßig und schreibst Du an fixen Tagen?

Achje, was ist den regelmäßig? Spontan würde ich sagen: Ja! Denn im Schnitt schreibe ich 1 bis 2 Posts pro Woche für euch. Aber es kann durchaus auch mal passieren, dass ihr zwei Wochen nichts von mir hört, weil das reale Leben dazwischen gekommen ist.

CosmosDirekt Buerotisch

Ich hatte mal eine Zeit, da habe ich mir einen ganz genauen Plan gemacht, wann ich mich hinsetze und wie viel ich da schreiben werde. Das hat mittelgut bis gar nicht funktioniert, da Schreiben dann doch auch eine kreative Arbeit ist und es nicht immer dann flutscht, wenn der Plan es sagt. Also schreibe ich jetzt dann, wenn ich Lust habe.

Morgens bin ich immer am produktivsten. da ich aber einen Job habe, der um 7 beginnt, verschiebe ich das Schreiben gerne auf das Wochenende. Ich genieße die Zeit Samstagmorgens, wenn alle noch schlafen. Dann hau ich wie wild in die Tasten und produziere auch schon mal 2 bis 3 Artikel im Voraus.

Zu welcher Uhrzeit schreibst Du am häufigsten Deine Artikel.

Ups, jetzt habe ich es schon oben verraten: ich bin ein Morgensschreiber. ich habe aber auch schon Mitten in der Nacht texte diktiert. Zum Beispiel, wenn ich mit dem Liebsten unterwegs bin und die Veranstaltung wirklich unterirdisch langweilig ist. Dann ist mir die Zeit einfach zu verschwendet und ich nutze sie, um ein paar schöne Ideen für euch zu entwickeln.

Die Diktierfunktion ist dafür wirklich super! Nur manchmal kommt schon wirklich Kraut und Rüben dann auf dem Bildschirm an, so dass ich das hauptsächlich zum Festhalten von Ideen nutze.

Organisiert bloggen

Meistens findet ihr Sonntags einen neuen Artikel auf dem Blog, da ich weiß, dass an diesem Tag meine Leser*innen Muße haben, im Internet zu stöbern. Mitte der Woche kommt dann der zweite Artikel – quasi zur Halbzeit.

Ist eine regelmäßige Routine beim Bloggen wichtig?

Farbcode Kalender

Oja, ich habe meine Routinen. ich habe ganz bestimmte Themen, die immer wieder jeden Monat auftauchen – beispielsweise meine Bücherliebe oder wie hier ein Blogparade. Das ist für mich eine tolle Gelegenheit, regelmäßig gezwungen zu sein, sich mit einem neuen Thema auseinander zu sezten, das vielleicht mal nicht mit Ordnung zu tun hat.

Organisiert bloggen

Und ich versuche immer die großen Themen auf meinem Blog (Küche, Bad, Kleiderschrank etc.) regelmäßig zu behandeln, da ich weiß, dass Ihr meine lieben Leser*innen, sie am liebsten mögt.

Zur Routine ist mir auch geworden, bestimmte Nachmittage für Social Media zu blocken. Da bastle ich dann neue Pinterest-Pins oder kümmere mich um Instagram und Co.

Das war jetzt kurz und knackig meine Antwort auf die Blogliebe Juni – Wer noch mehr zu meiner Organisation von Blogartikeln wissen möchte, dem lege ich diesen Artikel ans Herz: Mehr Ordnung und Organisation beim Bloggen.

[socialsharing buttons="facebook,pinterest,twitter,whatsapp]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.