#ichbacksmir September – glutenfreier Pecan Pie mit Pfirsichen

glutenfree pecan pie

Ich magdie #ichbacksmir-Aktionen von tastesheriff ja wirklich, aber diesen Monat dachte ich: „Ach nöööööööööö!“ Pie – das sind doch die Kuchen mit dem Deckel, der immer einsackt! Oder den Aufläufen. Da ist schon seit Jahren das Jamie-Oliver-Rezept in unserem Standardrepertoire und daran wird auch nix geändert.

Also doch die süße Variante. Im Kopf war ein Thanksgiving-Pie aus meiner USA-Zeit. Aber: Seit Neuestem haben wir zusätzlich eine Hürde mehr: Der Popstar darf kein Gluten mehr essen.

Jo!

Ein glutunfreier Pie? Da der September der Monat der mutigen Entscheidungen ist, wurde auch dies als Challenge mit aufgenommen. Heraus kam ein wirklich leckerer Pfirsich-Pie, der bei mir am Boden ein bisschen zu feucht geworden ist, da die verwendeten Pfirsiche Heulsusen waren.

Aber der Geschmack! Nussnussnuss!

glutenfree pecan pie

Los geht´s:

Mandelmürbeteig

300g gemahlene Mandeln
1/2 TL Meersalz
1 EL Honig
1 Ei
3 EL Kokosöl

Für die Füllung:

2 nicht zu reife Pfirsiche
80 g brauner Zucker
70 ml Ahornsirup
1 TL Vanillesirup
2 Eier
30 g Butter (geschmolzen)
1 EL Rum
200 g grob gehackte Pecan-Nüsse

glutenfree pecan pie

Backofen auf 200 Grad  vorheizen. Den Pie-Teig ausrollen und die Form damit auslegen. 1/3 der Teigs für den „Deckel“ aufbewahren. Aus Backpapier in passender Größe zuschneiden, auf den Teig legen und mit Backerbsen oder anderen trockenen Hülsenfrüchten füllen. 15 Minuten im Backofen blind backen.

Nun die Füllung herstellen: Alle Zutaten (bis auf die Nüsse) gut mischen, dann die Nüsse unterheben. Pfirsiche in dünne Scheiben schneiden und mit der Füllung auf dem heißen Teigboden verteilen. Aus dem restlichen Teig eine nette Dekoration ausrollen und zurück in den Ofen stellen. Weitere  25 Minuten hellbraun backen.

glutenfree pecan pie

2 Kommentare

  1. Ohhh was für ein tolles Rezept! Pfirsische und Pecannüsse – eine klasse Kombination! Muss ich auf jeden Fall auch mal probieren, vorallem weil es bei mir eine herzhafte Pie Variante gab und jetzt auf jeden Fall was Süßes her muss 🙂
    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend,
    Anastasia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.