Live und in Farbe Teil 2

Wenn ihr das lest, dann sitze ich (hoffentlich, wenn ich dem Magendarm-Infekt des Kindeleins ausweichen konnte) in der Bahn nach Frankfurt. Dieser Satz beinhaltet zwei spektakuläre Tatsachen:

1. Ich fahre mit öffentlichen Verkehrsmitteln und 2. Ich fahre zu einem Bloggerevent nach Frankfurt.

Zu Punkt 1: Ich fahre nicht gerne mit öffentlichen Verkehrsmitteln (jetzt bitte ein empörter Aufschrei von euch – wegen Umwelt und Belastung und so). Zum einen bin ich ein gebranntes Kind, weil ich als Jugendliche oft und viel S-Bahn gefahren bin. Leider auf einer Linie, in der viel gepöbelt und öfter mal Straftaten begangen wurden. Ich war damals unglaublich gut im schnellen Wechseln von Waggons und immer gestresst. Schön war das nie. Zusätzlich verbrachte ich täglich Stunden (!) im Schulbus, der unter jedem Pflaumenbaum hielt. Mein erstes Auto war eine solche Erleichterung (die ich nur ungern wieder eintausche). Außerdem bin ich eine Pienznase – im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn irgendwas unangenehm riecht, wird mir schlecht. Passiert auch öfter mal im ÖNV.

Und dann noch: Der plötzliche Tod des Autos meines Liebsten. Von jetzt auf gleich und ohne Chance auf Reanimation. Damit er diese Woche mal in den Genuss eines fahrbaren Untersatzes kommt, hat er heute mein Autochen.

Jetzt zum Punkt 2:

Jaaaaaa, ich begebe mich in die reale Welt der Blogger. Bis auf ein paar Zufallsbegegnungen und dem Instagramtreffen in Mainz, war ich bisher ziemlich zurückhaltend. Keine Ahnung warum. Und so fahre ich heute zum BLOGST-Seminar nach Frankfurt, damit ihr zukünftig ganz wunderbare Bilder zu sehen bekommt. Ich bin da noch zurückhaltend, da ich ja meine Fotoskills kenne und ich die Befürchtung habe, dass auch ein Fotoseminar nichts an meiner Ungeduld ändern wird …

Ihr dürft gespannt sein!

Liebste Grüße von Sabine

2 Kommentare

  1. Und, warst Du da und wirst uns darüber berichten? An mir gehen solche Veranstaltungen immer völlig vorbei (oder ich habe keine Zeit).
    Liebe Grüße, Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.