Pin it Baby! Oder was Pinterest mit eurem Kleiderschrank anstellen kann!

Letztes Jahr bin ich über einen Beitrag aus den USA gestolpert, der mich wirklich beeindruckt hat – leider finde ich ihn nicht wieder, aber den Inhalt möchte ich euch keinesfalls vorenthalten! Es ging darum, wie man seinen Kleiderschrank optimieren kann. Bei allen Tipps zum Thema Kleiderschrank taucht früher oder später die Aufforderung auf, man soll mal schauen, wie man Vorhandenes neu kombinieren kann.

Ehrlich? Manchmal fehlen einem dazu die Ideen. Oder die Zeit. Oder beides. Oder man besitzt ein wunderschönes Teil, hat aber wirklich nichts dazu und keine Idee, was man dazu anschaffen könnte. Ich bin ja kein Fashion-Blogger und deswegen nutze ich gerne Ideen von anderen, die vielleicht mehr Inspiration dazu haben. Also, was liegt näher, als den Ort zu besuchen, den man auch sonst zur Inspiration nutzt: Pinterest!
Das Ziel: Ich suche Kombinationsmöglichkeiten von in meinem Kleiderschrank Vorhandenem. Und damit ich nicht endlos mit Scrollen durch mittelmäßig interessanten Content verbringe, muss natürlich sinnvoll gesucht werden.

Die erste Aufgabe: Meine Strickjacke in Korallenrot

Die Farbe steht mir wirklich gut, aber ich habe sie noch nie zu etwas anderem getragen als zu Jeans. Also gebe ich ein:

  • „Strickjacke“ (Cardigan)
  • „koralle“ (coral)
  • „Color“ (ich möchte ja keine Strickjacke, auf der Korallen abgebildet sind)
  • und (ganz wichtig!)
  • „Outfit“

Ich habe die Suche auf Englisch eingegeben, da so die Trefferzahl erhöht wird. Sooo, und das kam dabei heraus:

Klar, erst mal natürlich die Kombination mit Jeans! Aber was mir hier gefallen hat, waren die Accessoires – ein paar korallrote Ohrringe, eine passende Kette.

Ein graues Businesskleid habe ich auch – coole Idee (vor allem mit der türkisfarbenen Kette. Was mich aber wirklich begeistert hat, war die Kombination mit dem Blumenkleid. Ein ganz ähnliches habe ich auch und ich bin vorher wirklich noch nicht auf die Idee gekommen, beides miteinander zu kombinieren. Nur den Hut würde ich im Büro auslassen 😉 Das sind jetzt nur vier Kombinationen, die mir gefallen haben. Ausgespuckt hat Pinterest hunderte mit ganz unterschiedlichen Outfits.

Mein Ziel ist ja, vorhandenes neu zu kombinieren, um so den Kleiderschrank besser zu organisieren und zu entrümpeln. Also, eine neue Kombi wird gesucht für mein heiß geliebtes Streifenshirt, das (ratet mal!) meist zu Jeans getragen wird. Und so sieht es aus: Klassische Ringel mit goldenem Glitzerkragen.

Meine Eingabe:

  • Shirt, stripes, outfit, gold, collar
  • oder
  • Shirt, stripes, outfit, gold

Bei den Eingaben muss man ein bisschen experimentieren. Aber mit den Ergebnissen war ich sehr zufrieden!

Drei von den vier Outfits kann ich problemlos aus meinem Kleiderschrank zusammenstellen. Der gelbe Rock ist zwar nicht ganz so ausgestellt, aber der Schnitt würde mir sowieso nicht wirklich stehen. Outfit Nummer 4 habe ich mal dazu gepackt, weil ich den weißen Tüllrock so wunderschön finde! Und da wären wir auch schon bei der Gefahr von dieser Aktion: Man sieht wunderschöne Outfits, die Begehrlichkeiten wecken! Aber eigentlich wollen wir doch Vorhandenes nur neu kombinieren ;-).

Was man aber ganz schön an den vier Bildern erkennen kann: Ein Shirt, vier unterschiedliche Styles. Mal ganz casual, dann klassisch und der Tüllrock macht es unglaublich ausgefallen und elegant. Und das ist es ja was wir wollen: Unsere Sachen so variationsreich wie möglich kombinieren, um für alle Anlässe gerüstet zu sein.

Das nächste Stück war schon schwieriger. Meine geliebte dicke Strickjacke von Boss, die einen Kupferschimmer hat. Womit kann ich sie kombinieren?

Das war gar nicht so einfach. Erst mal ist die Jacke relativ ausgefallen und dann müssen einem die Outfits, die rauskommen, ja auch gefallen. Es gab ein Set mit dieser Jacke und einer Hotpants in Kupfer – aber sorry, das ist nicht mein Stil. Zumal ich keine Hotpants trage, wenn ich eine solch dicke Strickjacke oben drüber anhabe …

Ihr seht, wie es funktioniert? Neues Leben für vorhandene Kleidung! Der nächste Schritt ist: Outfits alle pinnen und dann vielleicht sogar ausdrucken und in den Kleiderschrank hängen als Inspiration! Ich finde das eine tolle Idee, da ich mir viele Kombinationen gar nicht merken kann.

Oder man nimmt den Ausdruck mit zur nächsten Shoppingtour und ergänzt die Teile, die ein Outfit komplett machen würden (Also ich brauche jetzt Korallenohrringe!) Und für die Profis unter euch: Eigene Outfitkombis fotografieren und uns allen hier zur Verfügung stellen!

[socialsharing buttons="facebook,pinterest,twitter,whatsapp]

32 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.