Ein Innenarchitekt für kleines Geld? ROOMHERO macht es möglich! #Werbung & Gutscheincode

Vor mir liegt eine der wundervollen Einrichtungszeitschriften, die ich abonniert habe. Ich bin begeistert von einem Schlafzimmer mit dunkelblauer Wand und einem Bett im Ethno-Stil. Die Accessoires sind voll im Trend – mit großen grünen Blättern. Ob das auch in mein Schlafzimmer passen würde? Ich bin schon seit einiger Zeit nicht ganz zufrieden mit diesem Raum. Mal vom finanziellen Aspekt abgesehen, fehlt mir gerade auch die Inspiration.

Zeitschrifteninspiration

 

Das ist nicht das erste Mal: Die erste Wohnung, die ich alleine bezogen habe, war ein komplettes „Sabine hat weder Zeit noch Ideen“-Desaster. Dachschrägen, seltsame Wandfarben und der erste feste Job mit ordentlichem Stress. Schon damals hegte ich den heimlichen Wunsch nach einem persönlichen Einrichtungsberater.

Muss ich euch nix drüber erzählen, oder? Jemand, der einem die Bude geschmackvoll einrichtet und dabei selbstverständlich nur tolle günstige Sachen findet und zum Schluss kostet dann alles ein Appel und ein Ei und ich habe eine Hamptons-Villa auf 45 qm.

Jaaa, ich weiß, davon träumen viele.

ABER: Sowas gibt es jetzt! Bei mir um die Ecke (also quasi um die Ecke – Frankfurt liegt nicht direkt neben Mainz) haben die ROOMHEROs Quartier bezogen. Und wer jetzt denkt: „Och Frankfurt!“, dem sei gesagt, dass der Standort völlig egal ist, da die Beratung über das Internet funktioniert.

Roomhero Team

Das Roomhero-Team: von links nach rechts: Arthur Rehm, Dr Christoph Reichenbach, Norbert Apostel, Daniel C. Kuczaj, Dominik Schröter, Steven Cardoso.

Die Jungs von ROOMHERO stellen nämlich folgende Frage: „ Jeder hat das Recht auf ein schönes und stilvoll eingerichtetes Zuhause. Warum soll das Privileg der professionellen Einrichtungsberatung nur einigen wenigen Menschen vorbehalten bleiben, die sich einen teuren Innenarchitekten leisten können?“

Gute Frage!

Ich stehe nämlich mit meinen nicht vorhandenen Einrichtungsideen nicht alleine da. Denn wer stand beim Umzug nicht schon vor den nachfolgenden Problemen:

Hilfe, ich weiß gar nicht, wie ich meine Wohnung einrichten soll! Wie und wo finde ich Sofa, Teppich, Sideboard und Couchtisch, die zueinander passen? Wie nutze ich meinen Grundriss optimal aus? Welche Wandfarbe passt am besten zum Rest der Einrichtung? Wie suche ich die passende Deko aus? Und vor allem: Ich habe weder Zeit noch Lust meine Wochenenden in überfüllten Möbelhäusern zu verbringen!

Das alles wollen ROOMHERO nun übernehmen – zu einem kleinen Preis.

Als ich das erste Mal von den Jungs hörte, stellte ich mir quasi einen Superman-Einrichtungshelfer vor, der mit Cape in meine Wohnung rauscht und – zackzack – ist alles fertig. Kommt davon, wenn man zu viele Marvel-Filme schaut …

Also, ganz so schnell geht es nicht, aber fast. Es funktioniert so:

Schritt 1: Einrichtungsstil ermitteln

Anhand eines Fragebogens ermitteln sie zunächst Deinen Wohn- und Einrichtungsstil, Deine Wünsche und Bedürfnisse sowie das Budget, das Du Dir für Dein Einrichtungsprojekt festgelegt hast. Ich habe das mal durchgespielt. Abgefragt werden Farben, Materialien, Stile, indem man Beispielbilder bewerten muss. Easypeasy. Jemand der meinen Fragebogen auswerten müsste, würde gleich feststellen, dass ich nicht weiß, was ich will.

Roomhero Marken

Ihr seht: Die Spanne reicht vom Designhersteller bis zum günstigen Möbelschweden. Da müsste für jeden das Passende dabei sein.

Roomhero Stilabfrage

Das ist die Auswahl im Bereich „Deko“: Was mich positiv überrascht hat, waren die modernen und geschmackvollen Bilder – nicht das übliche 08/15-Einrichtungshauseinerlei, sondern Bilder, die man auch in den oben schon erwähnten Zeitschriften finden könnte.

Schritt 2: Wohnkonzept erstellen

Im zweiten Schritt erstellt dann der Einrichtungsexperten aufbauend auf Deinen Angaben ein individuelles und auf Deine Anforderungen sowie Dein Budget abgestimmtes Einrichtungskonzept.

Schritt 3: Endergebnis präsentieren

Als Nächstes erhältst Du ein Einrichtungskonzept, welches alle gewünschten Möbel- und Einrichtungsgegenstände beinhaltet. Das Einrichtungskonzept besteht aus einer 3D Visualisierung des zu möblierenden Raumes (bzw. der Räume) sowie eine detaillierte Produktliste.

Schritt 4: Auswahl bestellen

Die vorgeschlagenen Produkte kannst Du dann bei Gefallen direkt und bequem bei ROOMHERO bestellen. Und bei Bedarf kannst Du auch gleich weitere Services (z.B. einen Handwerker) mitbuchen.

Cool. Jetzt kommt aber die große Frage:

Was kostet das Späßchen?

Bei den Möbeln kann ich ganz konkret eingeben, wieviel ich zur Verfügung habe. Das kann ein Mini-Studentenbudget sein oder aber die Hampton-Villa-Million. Da hat man also schon mal die Kontrolle.

Und da die Jungs von ROOMHERO auch ihr tägliches Knäckebrot haben wollen, bezahlt man unschlagbare 80 Euro/Raum, wenn man bereits Möbel hat und nur Ergänzungen braucht und 199 Euro/Raum für eine Kompletteinrichtung.

„Am Ende können wir uns ein genaues Bild vom Kunden machen und ihm ein individuell auf ihn zugeschnittenes Einrichtungskonzept erstellen.“

Die vorgeschlagenen Möbel und Accessoires sind dabei alle vom ROOMHERO-Team ausgesucht und getestet.

Mit dem Konzept liegt ROOMHERO voll im Trend – das Stichwort lautet Curated Shopping, eine Art „betreutes Einkaufen“.

„Wir sind in Europa der erste Curated-Shopping-Anbieter für Möbel. Damit revolutionieren wir gerade den Möbelmarkt und die Art, wie Menschen einkaufen und sich einrichten“

Oft fehlt es dem Kunden an räumliche, Vorstellungsvermögen. Das Tolle ist nämlich, dass dem Kunden visualisiert wird, wie er tatsächlich wohnen wird.

Ich will sehen wie es funktioniert!

Nun interessiert mich natürlich am meisten, wie das konkret aussieht: Ich würde gerne Vorher-/Nachher-Bilder sehen, um einen Eindruck zu bekommen, was denn tatsächlich angeboten wird. Denn eine schicke Altbauwohnung einzurichten oder ein cooles Loft umzustellen – das sieht immer toll aus. Aber was ist mit der 08/15 Wohnung?

ROOMHERO hat mir Fotos von einem realen Projekt zur Verfügung gestellt. Ihr werdet gleich sehen: Eine ganz normale Wohnung!

Roomhero Vorher Raum

Roomhero Vorherbild
Roomhero Vorher
Roomhero Vorher Raum

Roomhero Vorher Raum

Umgestaltet bzw eingerichtet werden sollte eine 2-Zimmer Wohnung mit ca. 35qm Wohnfläche. Ich zeige euch heute zwei Räume:

  1. Das Schlafzimmer und
  2. der Wohn- und Essbereich, inkl. Wandbilder.

Das Gesamtbudget lag bei 4.000 EUR und die Räume sollten modern, gleichzeitig aber auch neutral möbliert werden. Ihr seht auf den beiden Bildern die Vorschläge der Innenarchitekten für die Einrichtung.

ROOMHERO_Umgestaltung

 

Wohnzimmer

Und so sah dann die Umsetzung dann in der Wohnung aus:

Das Schlafzimmer wurde zu einem wirklich freundlichen Ort.

Roomhero Schlafzimmer

Roomhero Schlafzimmer

Das Wohnzimmer bekam das coole türkisfarbene Sofa.

Roomhero bei der Arbeit

Roomhero Wohnzimmer

Roomhero Wohnzimmer

Roomhero Detail

Jetzt müsst ihr euch nur noch die persönlichen Gegenstände drin vorstellen und voilá – zwei coole Räume!

Roomhero_Lampe

Ihr wollt es selbst ausprobieren? Also, mir juckt es schon in en Fingern, das Schlafzimmer professionell ausstatten zu lassen … Als kleinen Goodie für meine Leser gibt es einen Gutschein in Höhe von 20% auf die Einrichtungsgebühr. Der Gutscheincode lautet: Ordnungsliebe20
Und ihr so: Habt ihr Erfahrungen mit Innenarchitekten? Hättet ihr gerne einen?

 

Roomhero_Deko
*Diese Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Roomhero

3 Kommentare

  1. Hört sich ja wirklich unheimlich spannend an.
    ich mach ja selbst wohnebatung (onlie eudn offline) … für kleines Geld und sehr persönlich.
    da bin ich jetzt natürlich extrem neugierig und schau mir gleich mal an was die konkurenz so treibt XD

    Viele liebe Grüße

    Franzy

  2. Ich finde den Beitrag echt interessant. Auf jeden Fall hätte ich auch gerne jemanden der mir hilft beim Einrichten meiner Wohnung, aber ich dachte nie, dass es so einfach seien könnte. Die Wohnung ist sehr stilvoll und mit kreativen Ideen gestaltet worden. Vor allem finde ich toll, dass nicht so 0815 Möbel ausgesucht worden sind. Das Sofa finde ich klasse!

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.