Wie bekomme ich Ordnung in meine Ordnerstruktur auf dem Computer? – Büroorganisation

Computer aufräumen
Ich bin eine faule Socke, wenn es um die Ordnung auf meinem Computer geht. Ich weiß nicht warum, aber ich würde am liebsten alles zu speichernde auf den Desktop schieben – was natürlich unweigerlich zu einem riesigen Chaos führen würde. Also versuche ich mich zu beherrschen und alle Daten einigermaßen sinnvoll in Ordner zu verteilen. Das funktioniert so mittelmäßig: Bilder landen unsortiert im Fotoordner, Rechnungen kreuz und quer im Jobordner und dann gibt es ja noch die unzähligen Dokumente, die man irgendwohin schiebt, weil es noch keinen passenden Ordner gibt.

Vor kurzem habe ich jedoch ein System gefunden, dass mir aus der Misere hilft. Es ist komplett simpel und wahrscheinlich gehört es zu den Basics der Büroorganisation, aber mich hat es begeistert:

Einfach am Anfang des Jahres eine Stunde in das Anlegen von Ordner investieren – bevor die Inhalte da sind!

Zum Beispiel Fotos:

Meine Bilder sind unterteilt in PRIVAT & BLOG.

Darunter gibt es jeweils zwölf Ordner mit den einzelnen Monaten. Werden Fotos auf den Rechner geladen, werden sie sofort in den passenden Ordner importiert. Das sortiert die Bilder nicht nur perfekt, es ist gleichzeitig eine Chronik des Jahres, die sich am Jahresende problemlos in ein Fotobuch umgewandelt werden kann.

Genauso verfahre ich bei Rechnungen oder anderen Dokumenten, die ich chronologisch brauche.

Es klingt total banal, aber ich schwöre, es funktioniert! Weil man nicht erst einen Ordner erstellen muss. Weil man sich einfach an einer simplen Struktur entlang hangeln kann. Für Menschen wie mich, die manchmal einfach nur ein bisschen faul sind, ist es die perfekte Lösung.

Übersichtliche Ordnerstruktur

Vielleicht funktioniert die zeitliche Aufteilung nicht bei jedem, vielleicht braucht der ein oder andere ein projektorientierte Struktur – aber auch die kann man sich ja im Vorfeld anlegen.

Beispielsweise haben meine Projektordner alle die selbe Struktur:

– Kunde (da kommen alle Kundeninfos rein wie Verträge, Abmachungen, Daten)

– Bilder (Bildmaterial für den Auftrag)

– Korrespondenz (Mailverkehr, Briefe)

– Dokumente (die eigentliche Auftragsabwicklung wie beispielsweise eine Broschüre)

Bei Auftragserteilung wird das so angelegt und dann wird einfach reingeschoben ohne noch mal einen Gedanken daran verschwenden zu müssen.

Ordnung auf dem Rechner

2 Kommentare

  1. Moin
    Wenn bei mir alles so aufgeräumt wie mein Läppi wäre, würde ich aufatmen. Ich lade Fotos grundsächlich in einen Tagesordner – der unter einem Monatsordner – der unter einem Jahresordner – der unter "Meine Fotos" liegt. Unter "Meine Bilder" gibt es dann noch: Bastelsachen – Ideen – Papier – Stempelsets, Prägefolder, Gelegenheiten, usw. Meine Blogfotos liegen unter Bastelsachen – Meine – Blogtauglich, wo sie sofort gelöscht werden, wenn ich sie veröffentlicht habe. Dieses System funktioniert hervorragend. Leider habe ich meinen Schreibtisch nicht so gut im Griff – da fehlt mir noch das richtige System, um garnicht zu "Stapeln" zu kommen…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.