DER PERFEKTE KLEIDERSCHRANK – Warum ich gerne nach Farben sortiere

Wollt Ihr wissen, wie die Firma Esprit mit dem Sortieren meines Kleiderschrankes zusammenhängt? Mal davon abgesehen, dass das eine oder andere Teilchen dieser Marke auch bei mir hängt, gibt es noch einen anderen Grund:

Ihr habt mich mal gefragt, woher ich meine Ideen bekomme, wie ich bestimmte Sachen organisiere. Das ist immer eine bunte Mischung aus Inspirationen aus dem Netz, praktischen Ideen, die ich schon mal irgendwo gesehen habe und eigenem Ausprobieren.

Ich habe euch ja schon mal gezeigt, wie mein Kleiderschrank organisiert ist.

Ein wichtiger Aspekt: Alles hängt oder liegt nach Farben sortiert.
Ich weiß, ich weiß, das ist so ein bisschen wie bei Monk – etwas seltsam und zwanghaft. Oder so. Aber ich liebe und schätze es!

Das mag auf den ersten Blick schräg erscheinen, aber es hat einen großen Vorteil: Ich sehe sofort, was farblich zusammenpasst, was aus einer Farbfamilie kommt.

Wäsche nach Farben sortiert

Ein Beispiel: Ich habe einen wunderbaren braunen Lederrock, zu dem ich sehr gerne blaue Oberteile trage. Und so sehe ich morgens auf einen Blick: Dunkelblaue Kurzarmbluse, wenn es wärmer ist, blaue Strickjacke für kühlere Tage. Und schwups, steht mein Outfit ohne großes Gewühl.

Das ist sehr angenehm, wenn das frühmorgendliche Hirn noch nicht gut funktioniert.

Auch meine Shirts sind so eingeordnet.

Was ich daran auch mag, ist dass ich auf einen Blick erfasse, dass ich nur ein weißes Shirt besitze. Und muss nicht alles auf den Kopf stellen, um festzustellen, dass es wirklich nur ein einiges Exemplar ist, dass ich aktuell mein eigen nenne.

Inspiriert hatte mich dazu ursprünglich der Onlineshop von Esprit. Es gibt keinen Shop, den ich kenne, der so schön nach Farbthemen zusammenstellt. Zum Beispiel nach jeansblau oder ganz aktuell nach grün.

Wäsche nach Farben sortiert

Wie in dem Shop, sind bei mir die Kleidungsstücke auch noch mal untereinander aufgeteilt. Das bedeutet, Röcke sind separat sortiert, Oberteile und Hosen ebenso. Denn es macht keinen Sinn, alle grünen Teile im Schrank nebeneinander zu hängen – also grüne Hose neben grünes Shirt. Oder wollt ihr als Frosch das Haus verlassen?

Also, lasst euch inspirieren und haltet die Augen offen!

1 Kommentare

  1. Liebe Sabine und liebe Sonja,

    zwanghaft geordnet finde ich euren Kleiderschrank nicht. Er vereinfacht vieles. Und vielleicht freut es euch zu hören, dass diese Woche auch Tchibo eine klare Farbordnung im Kleiderschrank hat.

    Viele Grüße
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.