Die anderen: Fragmente liebt das Kinderzimmeraufräumen

Die anderen: Fragmente liebt das Kinderzimmeraufräumen

Beim Durchstreifen meier Lieblingsblogs bin ich auf einen ganz schönen Beitrag aus dem fernen Israel gestoßen. Hier geht es zu ihrem Beitrag und ich muss gestehen: So ordentlich war unser Kinderzimmer nie! Und irgendwie machen mich die nicht verloren gegangenen Flip Flops ganz neidisch …. 😉

Fragmente

Foto des Autors

Über Sabine

Ordnung war schon immer eine Leidenschaft von mir. Eine ordentliche Wohnung ruft tiefe Entspannung und Freude bei mir hervor! Leider, leider bin ich eine faule Socke, die zwar sortierte Wäsche liebt, aber eigentlich lieber ein Buch lesen würde. Also machte ich mir Gedanken zu folgender Frage: „Wie kann ich eine maximal ordentliche Wohnung mit minimalem Einsatz bekommen?“ Und das ist nun meine Mission! Viel Ordnung mit wenig Aufwand!

hier findest du alle Beiträge von Sabine

3 Gedanken zu „Die anderen: Fragmente liebt das Kinderzimmeraufräumen“

  1. Ein aufgeräumtes Zimmer finde ich schon sehr wichtig, allerdings ist es auch schön, dem Kind zu erklären, was denn die Vorteile eines aufgeräumten Zimmers sind – Spielzeug verschwindet nicht, man sich ohne das Chaos besser zurechtfinden etc 🙂

    Antworten
  2. Also den Boden sollte man frei lassen, damit die Unfallgefahr geringer ist 🙂 Spaß beiseite, wir lassen am Abend den Boden frei räumen und am Wochenende wird allgemein Ordnung gemacht, weil dann auch geputzt wird. Wichtig sind tatsächlich ausreichende und passende Behälter, die vor allem kindgerecht sind.

    beste Grüße
    Uwe

    Antworten

Schreibe einen Kommentar