Ich liebe Ablage! DIY – Hängeregister selber machen

(enthält Partnerlinks*)

Leider können die wenigsten die Aussage „Ich liebe Ablage!“ unterschreiben. Nichts ist lästiger als das Abheften oder Ablegen von Dokumenten. Damit das mehr Spaß macht, sollten die benötigten Materialien Freude machen! Keine drögen Falttaschen mehr, keine Hängeregistraturen in Farben, die einem in den Augen wehtun. Was der Handel nicht bietet, kreieren wir uns selbst!

Wenn ich aus meinem Buch DIY-Ideen, die Ordnung schaffen* nur ein einzelnes Projekt vorstellen dürfte, dann würde ich mich für die Hängeregister entscheiden! Das mag seltsam klingen, da man sie ja recht unkompliziert kaufen kann. Aber ich ärgere mich schon seit Jahren, dass man sie nur in einem wenig attraktiven Matsch-Beige oder in knalligen Primärfarben bekommt, die nicht jedermanns Sache sind. Also war meine allererste Idee für dieses Buch die selbstgemachten Hängeregister-Taschen, die man je nach Geschmack stylen kann!

Hängeregister selber machen

Die Königsdisziplin: meine neuen Hängeregister

Wagt euch an eure eigenen Hängeregister – mein absoluter Favorit! Denn suchte ich bisher immer relativ erfolglos nach weißen Exemplaren, die schlicht, aber auch kostengünstig sind, so habe ich jetzt eine wunderbare Alternative.

Haengeregister selber machen DIY

Haengeregister selber machen DIY

Apropos Hängeregister: Sie sind eine wirklich tolle Möglichkeit, sein Büro einfach und effektiv zu strukturieren. Ihr großer Vorteil ist der schnelle Zugriff auf die Unterlagen. Nichts muss vorher gelocht oder geheftet werden – das Papier in den Folder legen und mit einem Griff alles wieder herausholen, wenn man es benötigt. Allerdings solltet ihr vermeiden, zu viel in ein Fach zu packen. Das passiert dann, wenn man die Kategorien zu grob einteilt. Eine Tasche mit der Beschriftung „Urlaub“ kann ganz schnell überquellen, wenn dort alle Karten, Buchungen etc. hineingelegt werden. Sucht euch sinnvolle Unterteilungen und macht separate Register für beispielsweise „Urlaubsideen“, „Buchungsunterlagen“ und „Kartenmaterial“ Oder ihr kategorisiert nach Reiseziel – ganz wie ihr es lieber möchtet!

Hängeregister selber machen

Hängeregister selber machen

Und: Keine Angst vor der Nähmaschine – Karton lässt sich super einfach verarbeiten!

Material:

  1. Kräftige Pappe 70 x 32 cm
  2. 2 Hängeschienen für Mappen A4 (Dies sind meine Hängeschienen für Mappen*)
  3. Nähgarn in passender Farbe
  4. Alternativ-Tipp: Die Mappen können auch aus einfarbiger Pappe gemacht und danach mit Einwickelpapier oder Stoff beklebt werden. Ganz prima funktioniert auch veganes Leder!

Haengeregister selber machen DIY

Anleitung

  1. Karton zuschneiden und in der Mitte falten.
  2. Oben und unten 24 cm abmessen und den Karton nach innen falten.
  3. Nun jeweils an den oberen Rändern einen 3 cm breiten Tunnel abnähen. Das funktioniert ganz einfach mit der Nähmaschine und einer ganz normalen Nadel.
  4. 2 Hängeschienen vorsichtig durchfädeln – am besten beide Schienen ganz ausfahren. Manche Schienen haben unten einen kleinen Haken – den habe ich abgebrochen, damit sie besser durch den Tunnel zu schieben sind. Wer keine neuen Leisten kaufen mag, kann sie auch aus alten Hängeregistern „rausoperieren“.

Haengeregister selber machen DIY

Wer ein bisschen faul ist, beklebt gekaufte Hängeregister einfach mit hübschem Geschenkpapier!

Haengeregister selber machen DIY

Dieses DIY ist aus meinem Buch DIY-Ideen, die Ordnung schaffen* – dem Nachfolger von
Nähideen, die Ordnung schaffen: Tolle Nähprojekte rund ums Aufräumen, Verstauen, Sortieren und Ordnen*.

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

[socialsharing buttons="facebook,pinterest,twitter,whatsapp]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.