Stimmt´s? Kerzen einfrieren, damit sie länger brennen?

Zwei identische Teelichte - eins davon war in der Tiefkühltruhe

Es gibt Tipps, die faszinieren mich immer aufs Neue. Sie tauchen immer wieder auf und ich frage mich jedes Mal: „Ist das purer Quatsch oder funktioniert das wirklich?“

Also, muss ich es selber ausprobieren.

Ich teste für euch: Kerzen einfrieren

Heute schaue ich, was es mit dem Einfrieren von Kerzen auf sich hat. Sie sollen nämlich wesentlich länger brennen, wenn sie Zeit im Eisfach verbracht haben. Dort sollten sie so lange wie möglich bleiben – optimal ist ein Monat oder länger. Denn es gilt: Je länger, desto besser. Im Winter kann man die Kerzen auch einfach auf dem Balkon oder auf der Fensterbank lagern.

Da ich natürlich ungeduldig bin, habe ich nur eine kurze Zeitspanne genommen, um euch gleich vom Ergebnis berichten zu können. Ausprobiert habe ich es  mit zwei völlig identischen Ikea Teelichte:

Eins wohnte 2 Tage im TK-Fach, eins durfte einfach so bei Raumtemperatur im Wohnzimmer rumlungern.

Zurück aus dem Eisfach, wurde das Teelicht markiert und dann mit seinem warmen Freund angezündet.

Punkt 12 Uhr

kerzen kuehlen

Und dann brannten sie:

eine Stunde

zwei Stunden

drei Stunden

vier Stunden

Breent die gekühlte Kerze tatsächlich länger?

Um 16.10 Uhr verabschiedete sich Teelicht Nummer 1 – das ungekühlte.

Um 17.06 Uhr ging dann auch das tiefgefrorene Licht aus.

Fast eine ganze Stunde länger hat das eingefrorene Teelicht gebrannt!

Das ist für diese doch sehr kleine Kerzenvariante doch eine ganz Menge. Man kann nun hochrechnen, wie effiktiv diese Methode ist, wenn man größere Kerzen nimmt und sie mehrere Monate vor ihrem Auftritt kühl lagert.

Die gelühlte Kerze brennt laenger

Übrigens: Bei Duftkerzen sollte man darauf achten, dass man sie vorher in eine Tüte packt.

[socialsharing buttons="facebook,pinterest,twitter,whatsapp]

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.