Erholsamer schlafen mit einem entspannenden Kissenspray – Kissenduft selber machen

Ich bin eine echter Schlafbär. Rein ins Bett, Augen zu, schlafen. Das funktioniert bei mir in 95% der Nächte super. Der Rest ist: ruhelos. Da wälze ich mich und meine Gedanken hin und her und komme einfach nicht zur Ruhe. Das ist mein allergrößtes Problem! Ich habe schon Apps probiert, Meditationen, Sound – alles führt nur dazu, dass ich noch unruhiger werde. Was ich aber weiß, ist dass ich auf Gerüche reagiere – positiv und auch negativ. Also habe ich recherchiert, wie ich mir das zunutze machen kann, ohne auf Standardprodukte zurückgreifen zu müssen und bin auf das Kissenspray gestoßen.

Ich wiederhole mich ungern, aber ich weiß zum Beispiel, dass der Zirbenlüfter toll für mein Wohlbefinden ist, aber manchmal darf es dann doch etwas Abwechslung sein, bzw. etwas Spezifischeres zum Einschlafen und Beruhigen. Ich wollte einen entspannenden Duft, der ein starkes und beruhigendes Signal an mein überverdrahtetes, überstimuliertes Gehirn sendet, sich auf den Schlaf vorzubereiten.

Welcher Geruch hilft?

Drei Mal dürft ihr raten, welcher Duft der Held der Beruhigung ist!? Richtig: Lavendel! Lavendel ist eines der beliebtesten ätherischen Öle – sowohl mit seinem Duft, als auch mit seinen hautheilenden Eigenschaften. Und es ist für seine Fähigkeit bekannt, den Geist zu entspannen und die Schlafqualität zu verbessern. Dazu gibt es zahlreiche Studien und ich kann euch aus eigener Erfahrung berichten – Lavendel hilft! Sophie hatte beispielsweise immer einen kleinen Lavendelhase in ihrem Babybettchen liegen.

Kandidat Nummer 2: beruhigender Ylang Ylang. Den blumigen Duft des Ylang-Ylang-Öls macht sich oft die Kosmetikindustrie zunutze – es ist beispielsweise einer der Grunddüfte für das weltbekannte “Chanel No. 5“. Ylang Ylang wird verwendet, um Angst zu lindern und als Beruhigungsmittel für einen erholsamen Schlaf.

Und zum Schluß noch: Entspannender Zimt. Zimt ist ein toller entkrampfender Duft! Aber seid ganz sparsam damit, da er gerne alle anderen Düfte überdeckt und dann riecht es mehr nach Weihnachten als nach Schlafzimmer ;-).

Das Trägermedium für das Kissenspray

Normalerweise wird bei der Herstellung von ätherischen Ölen ein Trägeröl verwendet, um die Öle zu verdünnen. Honig, Glycerin und Olivenöl werden häufig genutzt, um ätherische Öle zu verteilen. Das macht bei einem Kissenspray jedoch keinen Sinn, da sie zu dickflüssig sind und auch Flecken hinterlassen. Also nutzen wir Alkohol, um die ätherischen Öle zu versprühen. Wodka verdunstet beispielsweise sehr schnell, so dass man damit eine Beschädigung oder Verfärbung von Textilien zu vermeiden kann.

Das Kissenspray DIY

Kissen Spray Zutaten

Zutaten4 Tropfen Ylang Ylang-Öl
12 Tropfen Lavendel-Öl
4 Tropfen Bergamotte-Öl
1/2 TL Wodka
destilliertes Wasser
DIY-Anleitung Kissenspray
Wodka und die ätherischen Öle in eine kleine Sprühflasche geben, zudrehen und gut schütteln. Nun das Wasser in eine kleine Sprühflasche (50ml bis 100 ml) füllen, bis sie fast voll ist. Nun noch mal schütteln, um alles gut zu kombinieren.

Um das Spray zu verwenden, einfach ein Kissen ein paar Minuten vor dem Zubettgehen leicht einsprühen. Und immer gut schütteln, bevor ihr es benutzt!

Habt ihr auch solche Runterkomm-Rezpte?

[socialsharing buttons="facebook,pinterest,twitter,whatsapp]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.