Mach es wie die Shaker

Öhh, Shaker?
Die Shaker sind eine Glaubensgemeinschaft in den USA und haben eine ganz besondere Tradition mit puristischer und minimalistischer Einrichtung. Der Boden des Hauses sollte bei den Shakern immer frei von Möbeln sein, wenn diese nicht geradebenötigt werden.So hängen sie beispielsweise Stühle und Tische nach der Mahlzeit wieder ordentlich an die Wand.
Übrigens: Der Möbelstil der Shaker wird heute als eigenständiger und einflussreicher Beitrag zur Kunstgeschichte eingestuft. Möbel der Shaker mit ihrer formalen Strenge, dem Verzicht auf Ornamentik und die Orientierung auf Nützlichkeit zeigt Parallelen zur englischen Arts-and-Crafts-Bewegung und beeinflusste auch die Moderne in Architektur und Design zu Beginn des 20. Jahrhunderts.
So, Ende der Lehrstunde.

Die Idee, Möbel an die Wand zu hängen ist also nicht neu und ich finde die Möglichkeit, alles praktisch zu verstauen sehr charmant. Was ganz und gar nicht aufregend ist, ist das Aufhängen von Regalen. Machen wir alle, kennen wir alle.

Kubusregal im Doppelpack

Und wenn ihr euch jetzt die Bilder aus unserem Schlafzimmer anseht, dann werdet ihr auf den ersten Blick nichts Spannendes erkennen: Kubus-Regale an der Wand. Soweit so gut. Praktisch für die Aufbewahrung von Kleinkram und einfach sehr formschön.
Beim genaueren Hinsehen kann man jedoch erkennen, dass zwei Regale ineinander hängen. Das kleinere ist stabil befestigt, das größere ist darüber gehängt.

Da ich wirklich gerne um dekoriere und hin und her schiebe, ist das eine ganz praktische Lösung: Als Beistelltischchen oder mobiles Regal darf das größere Regalteil auf dem Boden stehen. Wird es nicht mehr gebraucht, wandert es an die Wand.

Kubus als Beistelltisch

Regale einzeln gehängt

Bei Regalraum gibt es übrigens diese wunderbaren Kubusregale. Im Gegensatz zu unseren, die schon ein bisschen älter sind, haben sie einen perfekten Aufhängemechanismus, den man nicht sieht (bei uns sieht man leider alles 😉

Rechte Seite: Regale von Regalraum.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.