Make-up + Kleidung = Style. Make-up AUF Kleidung = Katastrophe?

Wenn man es eilig hat und sich schnell noch schminken will, bevor man aus dem Haus geht, kommt es manchmal zu den blödesten Unfällen: Der Lippenstift rutscht aus und verschmiert das Oberteil oder die Grundierung hinterlässt einen beigen Rand auf dem weißen Top. Obwohl man meinen sollte, dass ich genügend Erfahrung damit habe und meist besonders darauf achte, passiert mir das immer wieder. Aber ich wette, da bin ich nicht alleine, oder?

Deshalb habe ich ein paar Tipps für euch gesammelt, wie Ihr verschiedene Make-Up-Flecken aus der Kleidung bekommt. Natürlich müsst ihr euch trotzdem ein anderes Teil zum Anziehen für den besagten Abend suchen, aber wenn ihr die Flecken richtig vorbehandelt und beim anschließenden Waschen auf die Waschsymbole des Kleidungsstücks achtet, ist es in vielen Fällen noch zu retten und sieht hinterher wie neu aus!

Make Up Flecken auf Kleidung, Fotolia

Lippenstift

Ob gedeckte Farben oder Knallrot, ein toller Lippenstift kann jedem noch so uninspirierten Outfit Stil verleihen. Leider ist die feuchtigkeitsspendende Butter, auf der die meisten Lippenstifte basieren, und die so gut für unsere Lippen ist, für Kleidung ein echtes Problem. Denn sie lässt sich nicht einfach mit Wasser entfernen.

Zuerst solltet ihr, wenn Ihr einen Fleck auf eurer Kleidung bemerkt, überschüssigen Lippenstift mit einem Küchentuch aufsaugen und eingetrocknete Reste mit einem stumpfen Gegenstand wie einem Löffel vorsichtig abschaben. Anschließend solltet ihr den Fleck mit einem fettlösenden Mittel behandeln, nachdem ihr es auf einer unauffälligen Stelle, zum Beispiel einem Innensaum, ausprobiert habt. Denn nicht jeder Stoff verträgt sie und gefärbte Textilien können unter Umständen ausbleichen, wenn ihr nicht vorsichtig seid.

Geschirrspülmittel ist hochgradig fettlösend und außerdem hat es jeder zuhause – ein ideales Mittel also, um Lippenstiftflecken zu entfernen. Sprüht die Stelle mit Wasser ein, gebt etwas Geschirrspülmittel auf den Fleck und lasst es 15 Minuten lang einwirken. Massiert es dann mit einem sauberen Tuch kreisförmig von außen nach innen ein, um zu vermeiden, dass der Fleck sich ausbreitet. Sprüht nochmal Wasser auf, damit das Geschirrspülmittel ausgewaschen wird. Wiederholt die Prozedur, bis der Fleck verschwunden ist und wascht es dann entsprechend der Waschsymbole auf dem Pflegeetikett des Kleidungsstücks.

Grundierung

Obwohl eine Grundierung nicht so auffällig ist wie Lippenstift, ist auch sie nicht einfach zu entfernen, da sie Öle und Farbpigmente enthält. Ein einfaches Auswaschen mit klarem Wasser ist hier also ebenfalls nicht hilfreich. Schwache Grundierungsflecken könnt Ihr behandeln, indem ihr ein Flüssigwaschmittel, das für die Fleckenreinigung entwickelt wurde, auf den Fleck auftragt und anschließend darin einweicht, bevor ihr es wie gewohnt in der Maschine wascht.

Hartnäckigere Flecken könnt ihr mit Gallseife vorbehandeln, die nicht nur ohne chemische Zusatzstoffe auskommt, sondern auch noch preiswert ist. Manche Leute schwören sogar auf Gesichtswasser, aber hier ist es besonders wichtig, dass ihr es vorher an einer kleinen Stelle testet, da es Alkohol und andere Stoffe enthalten kann, die für empfindliche Textilien ungeeignet sind.

Hilft auch dies nicht, solltet ihr auf einen handelsüblichen Fleckenreiniger für Make-up ausweichen oder das Kleidungsstück in die Reinigung bringen. Wichtig ist bei jeder Art von Fleck, dass ihr nicht zu stark reibt, um den Fleck nicht auszuweiten oder den Stoff zu beschädigen, und dass der Fleck möglichst vollständig entfernt ist, bevor ihr die Kleidung wascht, weil sich Farbpigmente durch die teils hohen Temperaturen in der Waschmaschine in den Stoff einfressen können.

Ich hoffe, dass euch diese Tipps helfen und das ein oder andere Oberteil retten können. Auf jeden Fall sollte ein Make-up-Fleck auf der Kleidung nicht das Ende eines schönen Abends bedeuten!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.