#11 Podcast – Entspannt fliegen mit kleinen Kindern

Tipps fliegen mit kleinen Kindern

Heute gibt es einen nigelnagelneuen Podcast! Und weil die Ferienzeit naht, geht es heute um das Thema Fliegen mit Baby und kleinen Kindern! In diesem Artikel mit 15 Tipps könnt ihr alles noch mal nachlesen.

Was muss man auf der Reise beachten? Welche kleinen und großen tricks gibt es für den Flug? Und wie kann ich als Familie das Fliegen mit Baby für alle so angenehm und entspannt wie möglich gestalten?

Fliegen mit Baby – wann ist es ein Baby und wann ein Kleinkind?

Ein Kind wird bis zum Alter von 23 Monaten als “Infant” bzw. Baby bezeichnet. Es hat erst einmal keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz und muss auf dem Schoß reisen. Normalerweise berechnen Fluggesellschaften für Babys etwa 10 % des Flugpreises. Es gibt jedoch Airlines, die das Kind kostenlos fliegen lassen oder aber einen höheren Prozentsatz (bis zu 25 %) verlangen.

Ab dem 2. Lebensjahr ist das Kind ein “Child” und hat Anspruch auf einen Sitzplatz. Oft ist der Kinderpreis ermäßigt (50 % bis 75 % des Flugtarifs). Aber genau schauen, denn bei Sonderpreisaktionen gibt es oft keine Kinderpreise! Ab dem 12. Geburtstag gilt ein Kind als Erwachsener (“Adult”) und muss voll zahlen.

Wichtig ist dabei zu wissen, dass sowohl das Alter bei Antritt der Rückreise für die Preisfindung entscheidend ist.

Keep cool

Bleibt entspannt! Bleibt entspannt! Bleibt entspannt! Richtet euch schon im Vorfeld darauf ein, dass ein Single-Trip nach Indien anders ist als ein Flug mit Baby. Umso schöner wird dann eure gemeinsame Reise!

Ihr wisst ja, ich bin eine absoluter Urlaubs-Checklisten-Fan – für Babys habe ich selbst noch keine erstellt (da bin ich auch einfach schon zu lange raus). Ich habe ein bisschen gesucht und bin bei DEM Baby-Spezialisten fündig geworden – hier könnt ihr euch die Reisecheckliste herunterladen.

Das ist der Link zu iTunes oder direkt hier (ganz unten ist der File noch mal integriert) anhören.

Hier geht es zu Soundcloud und dort findet ihr mich unter diesem Link oder direkt hier:

Für alle Spotifyer geht es hier entlang:

Trough the year with a podcast on your ear!

Podcasts sind toll! Es ist immer ein bisschen wie früher, als ich Märchenkassetten gehört und dabei gemalt habe. Oder die ??? – Nachmittage lang habe ich gelauscht und gebastelt. Probiert es mal aus:

Hört euch den Podcast beim Aufräumen an, beim Bahnfahren, im Auto oder morgens zur Motivation im Bett. Oder aber, wenn ihr gerade sowieso aufräumt und noch einen extra Kick benötigt. Stöpsel in die Ohren, Podcast an und los geht es! (Ihr seid neu? Unten mehr, wie es genau funktioniert …)

Wie Du den Podcast anhören kannst: Podcasts sind über Apps auf deinem Handy zu finden – bei deinem IPhone sind sie in der „Podcasts“-App (lila mit einem kleinen Männchen und 2 Kreisen), die standardmäßig auf dem Handy installiert ist. App einfach öffnen, auf die kleine Lupe klicken und „Ordnungsliebe“ eingeben. Jetzt kannst du den Podcast von mir bequem und kostenlos anhören. Bei Android-Handys ist standardmäßig die orangene App „Podcast Addict“ installiert. Das Finden und Anhören funktioniert wie oben beschrieben.

Man kann sich auch die Apps von iTunes und Spotify herunterladen und die Podcasts darüber anhören. Das funktioniert nicht nur auf dem Handy, sondern auch auf dem Rechner oder Ipad.

Sabine Podcast Ordnungsliebe

Hier findet ihr übrigens alle Episoden und meine Artikel dazu.

[socialsharing buttons="facebook,pinterest,twitter,whatsapp]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.