Die Frühjahrsputz-Challenge: Die Küche

Frühjahrsputz in der Küche

 

Das ganze Jahr über wird hier gekocht, gebraten und gebacken – das hinterlässt natürlich Spuren. Ich finde ja, dass eine Küche grundsätzlich nicht so aussehen muss, als hätte man sie noch nie benutzt. Käsereste von der letzten Pizza oder krustige Tomatensauce vom Mittagessen will ich aber trotzdem lieber nicht im Backofen finden. So bringt ihr eure Küche in 7 Schritten auf Vordermann!

Das braucht ihr:

  • Essigreiniger (da schwöre ich drauf!)
  • Backofenreiniger
  • Allzweckreiniger
  • Glasreiniger
  • Evtl. Edelstahlspray
  • Entkalker
  • Spülmaschinenpfleger
  • evtl. Spülmaschinensalz
  • evtl. Klarspüler
  • Schwamm oder Tücher
  • Küchenrolle
  • Staubsauger
  • Putzeimer, Generalreiniger, Wischmopp o.Ä.
Fruehjahrsputz Kueche

Schritt 1: Schränke & Schubladen

Erst einmal räumt ihr alle Schränke und Schubladen aus und befreit sie von Krümeln & Schmutz. Bei fettigen Flächen wie Schränken oder Dunstabzugshaube benutzt ihr am besten Essigreiniger – riecht zwar nicht so gut, löst aber Fett wirklich gut! Denkt dabei auch an die Seitenteile und den „Deckel“ der Schränke. Wenn alles ausgeräumt ist, könnt ihr alles auf den Prüfstand stellen und entsorgen, was leer, fast leer oder kaputt ist. Dann alles wieder einräumen und sich darüber freuen, wie viel Platz man auf einmal hat.

Schritt 2: Herd & Backofen & Mikrowelle

Den Backofen sprüht man am besten schon am Vorabend mit Backofenspray ein, dann könnt ihr den Schmutz am nächsten Tag ganz einfach abwischen. Auch an die Backbleche und Gitter denken! Die Herdplatte gründlich reinigen und die Chromteile mit einem speziellen Reinigungsmittel polieren. Die Dunstabzugshaube nehmt ihr euch ebenfalls vor – bei mir lassen sich die Filter ganz einfach herausnehmen und in der Spülmaschine reinigen – sehr praktisch! Falls Fliesen oder eine andere Oberfläche als Spritzschutz vorhanden sind, ebenfalls säubern. Die Mikrowelle ebenfalls reinigen, inklusive Teller und Spritzschutz.

Fruehjahrsputz Kueche

Schritt 3: Kühl- und Tiefkühlschrank

Optimalerweise taut ihr euren Kühlschrank (wenn er keine automatische Abtau-Vorrichtung hat) ein- bis zweimal jährlich ab. Am besten deponiert ihr alle Lebensmittel bei Nachbarn oder in eurem Zweitkühlschrank 😉

Zunächst ist das Tiefkühlfach dran: Die Bratwürstchen von 2012 und die offene Spinatpackung unbekannten Datums wandern in den Mülleimer, ebenso wie alles andere, bei dem ihr nicht mehr sicher seid, von wann es stammt. Den Kühlschrank räumt ihr komplett aus und entsorgt ebenfalls alles, was nicht mehr verwendbar ist. Danach die Fächer und Schubladen mit Allzweck- oder Glasreiniger auswischen und über Nacht abtauen lassen. Die Türen sollten beim Abtauen offen bleiben. Vorsichtshalber solltet ihr Tücher oder Badematten um den Kühlschrank herum legen, falls das Abtauwasser auf den Boden kommt. Am nächsten Morgen alles wieder einräumen.

Schritt 4: Spülmaschine

Beim Einräumen der Spülmaschine kleckert schon mal etwas daneben. Die Ränder an der Spülmaschine könnten daher bestimmt auch eine Reinigung vertragen. Wenn die Maschine leer ist, verwöhnt ihr sie am besten mit einem Reinigungsgang. Dazu gibt es im Supermarkt spezielle Spülmaschinenpfleger, die in der Regel in den Besteckkorb gesteckt werden und Fett und Kalk in der Maschine lösen. Danach glänzt die Maschine wie neu! Bei der Gelegenheit gleich noch überprüfen, ob noch ausreichend Spülmaschinensalz und Klarspüler vorhanden sind.

Schritt 5: Vorratsschrank

Räumt alle Regale aus und prüft die Lebensmittel auf ihr Verfallsdatum. Alle abgelaufenen Lebensmittel wandern in den Mülleimer. Es lohnt sich, bei dieser Gelegenheit den Vorratsbereich neu zu organisieren: Wegen der besseren Übersicht habe ich die Lebensmittel in verschiedenen Bereichen organisiert: Hülsenfrüchte, Reis, Nudeln, Dosen mit passierten Tomaten, Kokosmilch, Nudelpackungen, etc. Alles, was sich gut stapeln lässt wie z.B. Dosen, bitte stapeln!

Fruehjahrsputz Kueche

Schritt 6: Küchengeräte- und armaturen entkalken

Das Wasser ist bei uns sehr kalkhaltig, entsprechend sehen Wasserkocher und die Küchenmaschine aus. Ich persönlich schwöre auf „Reine Citronensäure“. Bitte die Gebrauchsanleitung lesen und entsprechend die Geräte und Armaturen entkalken.

Schritt 7: Fenster & Boden

Und für’s Finish putzt ihr noch den Boden & die Fenster. Jetzt ist alles blitzblank und bereit für die nächste Küchenschlacht!

Fruehjahrsputz Kueche
Fruehjahrsputz Kueche

 

Soooo, und jetzt wird es spannend!
Zeigt uns eure Küchen!
Geputzt, verschmiert – egal! Wir wollen Sie sehen!
Tragt eure Seite mit dem Beitrag einfach unten bei uns ein.
Ihr habt keinen eigenen Blog? Dann könnt ihr auch gerne eure Bilder bei Instagram unter dem Hashtag #fruehjahrsputzchallenge hoch laden.

Gerne dürft ihr das Logo für eure Seite mitnehmen. Verlinken nicht vergessen 😉

13 Kommentare

  1. Super Idee und tolles Ergebnis! Ist aber wohl nicht an einem Tag zu schaffen!? Ich fang erst am Wochenende an und habe dann bestimmt noch Fragen oder auch Ideen, wo sich bestimmte Dinge am besten aufbewahren lassen. Bin auch schon gespannt auf die anderen Räume.
    Und noch eine Frage: Ich suche schon lange solch schöne Keramikschalen! Wo gibt es die?
    Liebe Grüße von Anne

    PS: Toller Blog – ich schau gerne bei Euch rein – vielen Dank für die vielen klasse Tipps!

  2. Was für eine wunderschöne Küche! Da bin ich ja ganz neidisch! :O Sieht sehr sehr schön aus. <3
    Ich habe eine so kleine Küche, dass ich all das Geputze immer im Wochentakt mache. Nur den Kühlschrank taue ich nicht immer ab, aber der Backofen wird zB auch alle zwei Wochen gereinigt, dann erspart man sich böse Überraschungen beim Frühjahrsputz. 😀

  3. oh ich glaube die Küche kommt bei mir zu Schluss, da brauche ich mindestens einen Tag sturmfrei 🙂

    Danke für den Leitfaden, das werde ich so umsetzen.

    lgr, Ute.

  4. Ob ich alles schaffe, weiss ich noch nicht, aber zumindest der Motivationsschub kommt wie gerufen!
    Ein kleiner Tipp noch: nach dem Putzen auf den Oberschränken Zeitungspapier auslegen. Das sieht man von unten nicht und man spart sich damit beim nächsten Grossputz das lästige Wegschrubben dieser mühsamen Fett-Staub-Mischung.
    LG, Julia

  5. tolle, gut strukturierte Ideen…gebe ich weiter an meine Putzfrau und freue mich auf das Ergebnis!

  6. Ich liebe Deinen Geschirrschrank – so einen hätte ich auch gern, denn der würde meine alte Küche wieder ein wenig aufmuntern ! Kann man den kaufen? Wenn ja, sag bitte wo.
    L G, Rosi

  7. Ich bin total inspiriert! Leider (oder Gott sei Dank) haben wir 50 cm Schnee und sind noch völlig (fast täglich) mit skifahren beschäftigt! Somit habe ich die ganze Aktion verschoben, wenn man nicht mehr skifahren kann! 😉 Aber eine ganz tolle Idee und ich liebe eure Seite!
    LG, Gabi

  8. Hallo liebe Rosi, den Geschirrschrank habe ich damals über eine dänische Firma bestellt, der ist schon uralt und ich kann die Firma nicht wirklich empfehlen 😉 Es gibt aber ganz ähnliche Modelle bei Impressionen! Einfach "Vitrinenschrank" eingeben 🙂
    Viele liebe Grüße
    Sonja

  9. Pingback: hedge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.