5 Tipps für ein besseres Arbeitsklima: Home Office im Freien!

von Carlotta Ritsert

Langsam aber sicher bahnt sich der Sommer an und der Wunsch, nach draußen zu gehen, wird immer größer. Da viele von uns durch die Pandemie ihre Arbeitszeit im Homeoffice verbringen, bietet es sich natürlich je nach Gelegenheit an, das Homeoffice nach draußen in den Garten oder auf den Balkon und damit an die frische Luft und an die Vitamin-D-Quelle zu verlegen.

Gerade für Brainstormings oder Ideenfindungen ist es im Grünen bestimmt inspirierender, als drinnen in der stickigen Wohnung, oder?

Ich habe euch einige Lifehacks zusammengestellt, die euch das draußen arbeiten erleichtern werden:

Homeoffice auf dem Balkon

Sonnenschutz auch im Homeoffice im Garten

Nicht nur für die Haut essenziell, sondern auch für den Bildschirm – und nein ich meine damit nicht, dass ihr Sonnencreme auf euren Laptop schmieren sollt 😉
Es geht darum, den Laptop vor dem Sonnenlicht, das auf den Bildschirm blendet, zu schützen. Sieht man darauf nur schlecht, sitzt man mit gerunzelter Stirn vor dem Bildschirm, ärgert sich und spürt, die Falten sich in der Haut vertiefen – nicht optimal.
Daher mein Lifehack für euer Homeoffice im Garten: Stellt den Laptop in einen Karton! Dadurch ist er vor der Sonneneinstrahlung geschützt und ihr könnt weiter munter in die Tasten hauen, ohne euch anstrengen zu müssen, etwas zu sehen.

Zu Tisch!

Irgendwo müsst ihr den Laptop ja abstellen, denn auf den Beinen wird das nach ein paar Minuten unhandlich.
Vor allem ist der richtige Tisch wichtig. Achtet darauf, dass der Tisch eine angenehme Höhe hat und stabil ist (er sollte nicht wackeln wie ein Kuhschwanz). Ebenfalls von Vorteil ist ein Material, das für die Haut angenehm ist – ein Tisch, dessen Oberfläche rau ist, oder der sich schnell aufheizt ist da eher ungünstig. Auch doof: Wenn der Kunststoff in der Wärme an den Handgelenken klebt.

Homeoffice im Garten

Homeoffice im Garten: Es muss sitzen

Auch die Sitzmöglichkeit solltet ihr nicht außer Acht lassen! Denn wenn der Stuhl ungemütlich ist, macht das Sitzen einfach keinen Spaß, oder noch besser: man gewöhnt sich eine Haltung an, die für den Rücken ganz und gar nicht gesund ist. Daher: Augen auf bei der Stuhlwahl.

The right place

Oft ist man nicht die einzige Person, die auf die glorreiche Idee gekommen ist, sich für das Home Office in den Sonnenschein zu setzen 😉 Daher sucht euch ein Plätzchen, an dem ihr am besten ungestört von Blicken oder diversen Geräuschkulissen seid.
Nehmt eine geschützte Stelle für euer Homeoffice im Garten, an der es nicht zu windig und vor allem nicht zu laut ist, sonst wird das mit dem konzentrierten Arbeiten nämlich schwierig.

Homeoffice im Garten

The right time

Wenn man sich aber ausnahmsweise mal abends ins Homeoffice im Garten zum Arbeiten begibt, sollte man darauf achten, dass die richtige Beleuchtung am Start ist. Das kann dann je nach Wunsch eine Wandleuchte an der Hauswand, Outdoor-Stehleuchten oder eine kabellose Tischleuchte sein. Auch wichtig: Checkt vorher, ob die Internetverbindung auch im Garten aktiv ist – denn ohne kann das Arbeiten manchmal etwas schwierig werden 😉

Wenn ihr euch diese Tipps zu Herzen nehmt, sollte dem erfolgreichen „Outside Office“ nichts mehr im Wege stehen!

Sucht ihr noch mehr Ideen für „ordentliches“ Arbeiten? Hier entlang zur Kategorie Büro.

Dir hat der Beitrag gefallen? Du magst dir den Inhalt merken? Dann nimm ihn mit zu Pinterest:

[socialsharing buttons="facebook,pinterest,twitter,whatsapp]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.