Kammer des Schreckens Teil 3 – Nähsachen aufbewahren

Kammer des Schreckens Teil 3 – Nähsachen aufbewahren

Weiter geht’s mit dem Aufräumen und Organisieren unserer Aufbewahrungskammer!
Das letzte Mal war es der Stoff, der ordentlich verstaut wurde – dieses Mal zeige ich euch, wie man Nähsachen aufbewahren kann, das bisher unsortiert in einer riesigen Blechdose rumballerte. Bilder gibt es davon leider – oder besser glücklicherweise nicht, da dieses Chaos wirklich peinlich gewesen wäre 😉

Die perfekte Box für Nähsachen!

Ich muss gestehen, dass mein Mann nicht unerheblich an dieser Lösung beteiligt war, denn…

Handwerkerbox für Nähsachen ist die perfekte Aufbewahrung

 

Handwerkerbox für Nähsachen ist die perfekte Aufbewahrung. Durch die transparenten Einschüben sieht man sofort, was drin ist

…es ist ein Schraubenaufbewahrungskoffer (oder wie nennt man sowas?) aus dem Baumarkt! Nicht wirklich sexy oder besonders hübsch, aber wirklich praktisch! Und da ich kein Nähzimmer habe, kann ich alles Wichtige mit einem Griff durch die Gegend transportieren.

Handwerkerbox für Nähsachen ist die perfekte Aufbewahrung. Durch die transparenten Einschüben sieht man sofort, was drin ist

Das ist natürlich nur eine Lösung für den Otto-Normalnäher, alle anderen mit mehr Nähambitionen werden damit sicher nur teilweise glücklich werden – für Kleinkram wie Spulen, Nähmschinennadeln, Füßchen usw. ist es aber perfekt!

Handwerkerbox für Nähsachen ist die perfekte Aufbewahrung. Durch die transparenten Einschüben sieht man sofort, was drin ist
farblich sortiertes Nähgarn

Aber so ist alles immer schön sortiert und griffbereit! Diese Kästen gibt es übrigens in jedem Baumarkt und in allen Größen! In meinem Kasten konnte man die Unterteilungen variieren und wenn Teile entfernen bezw. hinzufügen, um mehr oder weniger Platz zu haben.

Einfach keine Scheu haben und mit Schwer oder Zange die Boxen so für euch optimieren, dass sie perfekt an eure Bedürfnisse angepasst werden.

Ihr seid jetzt richtig motiviert?

Ordnungsliebe!HIER findet ihr übrigens den Teil zum Thema Stoffaufbewahrung!

Dieser Beitrag ist übrigens verlinkt zu

Foto des Autors

Über Sabine

Ordnung war schon immer eine Leidenschaft von mir. Eine ordentliche Wohnung ruft tiefe Entspannung und Freude bei mir hervor! Leider, leider bin ich eine faule Socke, die zwar sortierte Wäsche liebt, aber eigentlich lieber ein Buch lesen würde. Also machte ich mir Gedanken zu folgender Frage: „Wie kann ich eine maximal ordentliche Wohnung mit minimalem Einsatz bekommen?“ Und das ist nun meine Mission! Viel Ordnung mit wenig Aufwand!

hier findest du alle Beiträge von Sabine

7 Gedanken zu „Kammer des Schreckens Teil 3 – Nähsachen aufbewahren“

  1. Euer Blog gefällt mir wirklich gut!
    Ich habe meine Nähsachen übrigenns ziemlich ähnlich organisiert.
    Bei Alsi gibt es immer mal wieder sehr praktische Handwerkskisten und Schraubenkästchen 😉 Super für Garn, Nadeln, Webbänder,…..
    Liebe Grüße,
    Miri

    Antworten
  2. Eine gute Idee! Mein erster Schritt in Richtung Ordnung im Nähchaos kam auch von meinem Mann aus dem Baumarkt: ein simpler Werkzeugkoffer… 🙂 Vielleicht schicke ich ihn demnächst nochmal los 😉

    Antworten
  3. I ԁо not eνen knоw the waу I ended up
    hеre, but I аssumed this post used to be great.
    I ԁo not underѕtand who уou are hоwеver ԁefinitеly yοu аre going to а well-known
    bloggеr if you aren't already. Cheers!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar