Kitchen Organizing for Chocoholics – Wohin mit den Schokoladenosterhasen?

Bevor wir euch noch weiter den Mund wässrig machen mit Teasern und Appetizern und Co., kommt heute ein ganz kleines Projekt für euch:

Schokolade aufräumen!

Wir zeigen, was man mit übrig gebliebenen Schokoladen machen kann

Ha! Werdet ihr denken – was soll denn da bitteschön groß aufgeräumt werden!? Ab in den Mund und weg isse!

Aber wer ein bisschen im Küchenschrank kramt wird sie finden: Die verschollenen Ostereier und Schokoladenosterhasen oder je nach Saison auch Weihnachtsmänner. Irgendwann mag man sie einfach nicht mehr sehen und wenn der Grill glüht, dann ist die Hasensaison einfach vorbei.

Dem Osterhasen fehlen schon ein paar wichtige Teile

Wir haben davon immer eine ganze Menge, da unsere Familie keine großen Schokoladenesser sind. Oder besser gesagt: Wir sind Anknabbere. Hasenohr ab und zurück in die Folie. Davon haben wir eine kleine Armee.

Aber Wegwerfen ist viel zu schade! Und, wenn ich das mal ganz klar sagen darf: Verschwendung!

Ab mit dem Hasen ins Wasserbad

 

Das Rezept zum Hasenschmelzen

Und so wanderten Hasi und Konsortien ins warme Wasserbad, um dort langsam zu schmelzen.

Schön vorsichtig und gleichmäßig rühren, bis die Schokolade glänzt. Dann schnell umfüllen in kleine Silikonförmchen (unsere sind vom Kaffeeröster). Holzlöffelchen rein. Abkühlen. Fertig.

Und dann:

Rein damit in warme Milch! Als Kakaoersatz langsam in die Milch einrühren.

Das ist für kleine (und große!) Mädchen und Schokoholics perfekt. Und die gesammelten Schokoreste heben ein neues Zuhause 🙂

Die Hasen sind nicht wirklich mehr zu erkennen

 

Schokoladenhasen einschmelzen und zu Trinkschokolade verarbeiten

 

Schokoladenhasen einschmelzen und zu Trinkschokolade verarbeiten

Die Löffelchen sind von hier
Die Förmchen von Tchibo
Teller: Gien Cherry

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.