3 Tipps, um die Küche natürlich sauber zu putzen

Ehrlich gesagt: Ich putze meine Küche nicht sonderlich gerne. Nicht, dass ich mich darum drücke, aber das Bad macht mir irgendwie mehr Spaß – sofern einem Putzen überhaupt Freude bereiten kann … Warum das so ist? Ich kann nur spekulieren, aber ich tippe mal darauf, dass es einerseits an den unangenehmen Gerüchen liegt, die in der Küche entstehen können (ich bin da wahnsinnig empfindlich) und andererseits an den unterschiedlichen Fleckenarten, denen man zu Leibe rücken muss. Eingetrocknete Tomatensoße, Bratfett, Verfärbungen von Lebensmitteln – im Bad kämpfe ich maximal gegen Kalk und Zahnpasta.

Die Küche natürlich putzen? Klaro! Ohne scharfe Reiniger und mit ganz wenigen Zutaten. So hat nicht nur die Natur und unser Geldbeutel etwas davon, sie sind auch noch viel gesünder für alle Bewohner des Haushaltes! Damit das Küche-Putzen mehr „Glamour“ bekommt, lege ich bei meinen Reiniger-Rezepten sehr viel Wert auf einen angenehmen Duft. Ich gebe dafür sehr gerne zusätzlich ätherische Öle dazu, die oft auch noch desinfizierende Eigenschaften haben. Wenn euch das Thema interessieren sollte, dann erzähle ich euch gerne mal was darüber.

Mein Haushalt natuerlich sauber

Die Küche natürlich putzen

Alle Rezepte sind absolut umweltfreundlich und ruckzuck selbst hergestellt! Ich zeige euch heute meine drei allerliebsten Reiniger für die Küche:



Natuerlich putzen natuerlich leben

Universalreiniger

Ein Universalreiniger ist die unkomplizierte Wunderwaffe für die Küche! Damit können fast alle Oberflächen gereinigt werden, da er zum einen kraftvoll, zum anderen unproblematisch in der Kombination mit den unterschiedlichsten Materialien ist. Der desinfizierende Alkohol und die Kamille, die antibiotisch und antibakteriell wirkt, machen Bakterien und Schmutz den Garaus!

Ihr benötigt:
  1. 200 ml Wasser
  2. 200 ml Kamillentee
  3. 15 g Soda
  4. 500 ml Wodka

200 ml Kamillentee aufbrühen und abkühlen lassen Soda hinzugeben und vorsichtig auflösen. Nun den Wodka unterrühren, alles erkalten lassen und in eine Sprühflasche abfüllen.

Anwendung:

Die Flächen einsprühen und mit einem Tuch abwischen. Gegebenenfalls mit Wasser nachreinigen und trockenreiben.

Natuerlich putzen natuerlich leben

Spülbecken-Reiniger

Auch wenn man stolzer Besitzer einer modernen Küchenspüle mit einer leicht zu reinigenden Oberfläche ist – putzen muss man sie trotzdem ab und an. Und wenn man ganz ehrlich ist: ein zwei Tage im Waschbecken liegendes Teesieb (ja, sowas kann vorkommen!), Rote Bete-Kochaktionen oder ein umgetopfter Kaktus hinterlassen doch Spuren.

Natuerlich putzen natuerlich leben

Meine Rezepte sind geeignet für die tägliche Reinigung, aber auch bei hartnäckigen Verschmutzungen, bei denen man etwas Muskelschmalz investieren muss. Für Spülen aus Edelstahl nutzt man am besten flüssige Reiniger auf Essigbasis – Scheuerpulver hinterlässt unschöne Kratzer. Und wenn wir schon beim Thema Waschbecken sind: Ich verrate euch meinen Tricks gegen verstopfte Abflüsse!

Ihr benötigt:
  1. 2 EL Essigessenz
  2. 100g Natron
  3. 6 Tropfen Eukalyptusöl

Natuerlich putzen natuerlich leben

Anwendung:

Natron im Waschbecken verteilen. Essigessenz und Eukalyptus-Öl in eine Sprühflasche geben und darüber sprühen. Mit einem Schwamm einreiben und mit warmem Wasser klarspülen.

 

Backofen- und Herdspray

Okay, dazu muss ich euch nicht viel erzählen – beides ist immer irgendwie in Gebrauch und somit auch immer schmutzig!

Natuerlich putzen natuerlich leben

Ihr benötigt:
  1. 200 ml warmes Wasser
  2. 3 TL Backpulver
  3. 2 TL flüssige Seife
  4. 5 Tropfen Pfefferminzöl
  5. 2 Tropfen Orangenöl
Anwendung:

Alles gut mischen, in eine Sprühflasche geben und den Backofen großzügig damit einsprühen. Eine Viertelstunde einweichen lassen und dann mit einem Schwamm auswischen. Die Mischung ist ca. 2 Wochen haltbar.

Natuerlich putzen natuerlich leben

Easypeasy, oder? Und wenn ihr noch mehr Lust auf selbst gemachte Reiniger habt, dann schaut doch mal in mein Buch:

Mein Haushalt – natürlich sauber: Reinigungsmittel ganz einfach selbst gemacht.*

Mein Haushalt natuerlich sauber

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

[socialsharing buttons="facebook,pinterest,twitter,whatsapp]

1 Kommentare

  1. Hallo, das sind tolle Tipps. Werde ich demnächst ausprobieren. Wo kann ich denn schöne Flaschen und die schönen Pümpis kaufen für die selbstgemachten Reiniger?
    Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.