Schritt für Schritt erklärt: Kühlschrank Ordnung – den Kühlschrank organisieren

Kühlschrank und Ordnung? Wie sieht es bei euch damit so aus? Wisst ihr, wie man den Kühlschrank organisieren kann, damit er wirklich optimal alles frisch hält?

Ich gebe es zu, dass bei uns im Kühlschrank oft wirkliches Chaos herrscht. Das liegt wahrscheinlich daran, dass es eines der wenigen Möbel ist, die permanent von allen Bewohnern genutzt wird. Mein Kleiderschrank wird nur von mir unordentlich gemacht, der Flurschrank nur von mir und Wolf (der Rest der Familie lässt alles im Zimmer fallen) und die Bäder sind mittlerweile getrennt – beleibt der Kühlschrank …

Das Ziel meiner Aktion:

  1. der Kühlschrank soll sauber sein
  2. alles soll optimal gelagert werden
  3. und das soll auch so bleiben – eine neue Kühlschrank Ordnung!

Also starte ich mit dem unangenehmen Part:

Schritt 1: Nimm alles raus

Alles aus dem Kühlschrank raus räumen und auf deine Arbeitsplatte legen. Sollten ganz leicht verderbliche Sachen dabei sein und es vielleicht richtig heiß sein, da lagere sie vielleicht beim Nachbarn zwischen.

Kuehlschrank organisieren

Schritt 2: Reinigen

Wenn alles fertig ausgeräumt ist, reinige den Kühlschrank mit einer antibakteriellen Lösung. Das kann ein konventioneller Reiniger sein, aber auch eine Mischung aus Essigessenz, die ebenfalls sehr gut wirkt! Alle Ecken auswischen und wirklich alle Teile (wie deine Eierschale, Regale, Griffe) auswaschen.

Kuehlschrank putzen

Schritt 3: Was bleibt und was kommt weg?

Ok, was wirklich nicht mehr essbar ist kommt weg! Ein um ein paar Tage abgelaufenes MHD (MINDEST-Haltbarkeits-Datum) bedeutet nicht, dass das Produkt wirklich schlecht ist. Vertraue deiner Nase und dem Geschmack! (Schau mal hier habe ich schon darüber geschrieben) Nur Lebensmittel mit einem abgelaufenen Verfallsdatum („verbrauchen bis“) entsorgen – diese aber bitte unbedingt! Vielleicht darf die Grillsoße aus dem vorletzten Jahr weg? Schau kritisch, was alles im Kühlschrank aufbewahrt wurde und vielleicht nie gegessen wird. Vielleicht freut sich ja der Nachbar über den Senf, den niemand aus der Familie isst?

Schritt 4: Tuben und Deckel reinigen

Wische Dinge wie Gewürze oder Soßen ab, die ausgelaufen sein könnten oder klebrig sind. Jeder hat Ketchupflaschen oder andere Lebensmittel im Kühlschrank, die dort länger aufbewahrt werden. Bei mir verkrustet beispielsweise immer die Öffnung der Ahornsirupflasche. Also: Öffne die Deckel und achte darauf, auch innen abzuwischen. Alles wieder gut verschließen.

Deckel reinigen

Schritt 5: Die Kühlschrank-Ordnung

So, und jetzt wird gruppiert und die neue Kühlschrank-Ordnung eingerichtet: Auf der Ablage alle Lebensmittelfamilienmitglieder zusammen stellen: Milchprodukte, Wurst & Fleisch, Gemüse, Gewürzsoßen, Getränke etc. So habt ihr ganz schnell einen perfekten Überblick, was wovon da ist!

Schritt 6: Vorbereitetes Essen und Reste gut verpacken

Das Dal von der letzten Bestellung beim Inder schwappt noch in der Aluverpackung rum? Dann schnell damit in ein gutes Gefäß – am besten aus Glas! Verpacke fertige Mahlzeiten in platzsparende Container oder Gläser und beschrifte sie am besten, damit jeder weiß, was es ist und wann es verbraucht werden sollte.

Aber auch in Kartons oder Schalen gekaufte Lebensmittel sollten direkt umgepackt werden!

Hier unten sehr ihr meine aktuellen Lieblingsboxen zur Aufbewahrung von Salat und Co. Eigentlich bevorzuge ich ja mittlerweile Glas, aber diese Boxen sind speziell dafür gemacht, dass frische Sachen nicht matschig werden. Kennt ihr die braune Brühe bei Salat? Hier liegt der Salat in einem Körbchen mit viel Luftzirkulation. Oben im Deckel kann man je nach Lebensmittel regulieren, wie viel Luft man zulassen möchte – zusätzlich ist ein Beutel mit Granulat integriert, der die Feuchtigkeit etwas reguliert.

Lebensmittel umpacken

Schritt 7: Planen

Mein Lieblingsteil! Juhu! Denn jetzt müssen wir mal ganz genau hinschauen, was wir eigentlich für die Kühlschrank-Ordnung wollen:

Frage 1: Was SOLL der Kühlschrank leisten?

Was benutze ich ganz oft und brauche es immer wieder? Worüber ärger ich mich immer (z.B. herum rollende Flaschen, schwer erreichbare Gewürze)? Möchte ich gesünder essen – dann müssten die gesünderen Nahrungsmittel in die besten Gerätebereiche (Augenhöhe). Oder habe ich Kinder, die leicht an etwas herankommen sollen? Und: Backe ich vielleicht gerne und benötige Höhe im Kühlschrank?

Frage 2: Was KANN der Kühlschrank leisten?

Einfach mal den Kühlschrank ausmessen, um zu sehen, mit wie viel Raum du arbeiten kannst. Und dann werden ideal passende Behälter besorgt! Um den Platz optimal zu nutzen, eignen sich quadratische/rechteckige Glasbehälter/Tupperware/Container am besten – runde nehmen mehr Platz weg! Überleg dir, Sachen umzufüllen, da viele Soßen oder Gewürze unterschiedliche Formen haben, die nebeneinander sehr viel Platz wegnehmen. Wenn es Sinn macht, dann tu es!

Und: Verwende die Schubladen zum Aufbewahren von Gemüse, Obst oder anderen kleinteiligen Lebensmitteln.

Schritt 8: Einräumen & den Kühlschrank aufräumen

So ordnet man Lebensmittel im Kühlschrank:

Grundsätzlich brauchst du nur die Lebensmittel im Kühlschrank aufbewahren, die auch im Supermarkt im Kühlregal zu finden sind. Darüber hinaus macht es Sinn, bestimmte Lebensmittel, deren Packungen du geöffnet hast, anschließend in den Kühlschrank zu tun.

Kuehlschrank organisieren

Oberstes Fach: 

Lang haltbare Lebensmittel, geöffnete Packungen, Käse und bereits gekochtes Essen. Hier herrschen Temperaturen von 8 bis 10 Grad und es ist der wärmste Bereich im Kühlschrank.

Mittleres Fach:

Auf dem mittleren Regal sind Milchprodukte, wie zum Beispiel Joghurt, Milch, und Sahne, gut aufgehoben. Hier ist es mit circa 5 Grad schon kühler.

Unteres Fach: 

Hier ist es am kältesten, weswegen es für leicht verderbliche Lebensmittel wie frisches Fleisch, Fisch und Wurst passend ist

Gemüsefach (ganz unten): 

Der Name sagt es bereits: Dieses Fach ist für Obst und Gemüse geeignet

Türfächer: 

Getränke, Butter, Eier und Saucen, die bei 8 Grad gelagert werden sollten, gehören hier hin. Sie sind vor allem für Produkte geeignet, die Temperaturschwankung gut mitmachen (Tür auf, Tür zu …)

Wenn ihr von einem Produkt mehrere habt, dann stellt das am kürzesten haltbare immer nach vorne! So gibt es ganz schnell eine perfekte Kühlschrank Ordnung, die auch noch funktioniert und nicht sofort wieder zerstört wird.

Kuehlschrank organisieren

Diese oft im Kühlschrank aufbewahrten Lebensmittel müssen tatsächlich NICHT gekühlt werden:

  1. Einige Gemüse- und Obstsorten: Hierzu zählen wasserreiches Gemüse wie Tomaten, Gurken und Paprika, aber auch Avocado, Auberginen und natürlich Kartoffeln und Zwiebeln.
  2. Beeren und Zitrusfrüchte verlieren im Kühlschrank lediglich ihr Aroma.
  3. Frische Eier: Das liegt daran, dass Eier im Kühlschrank Vitamine verlieren. Nach drei Wochen sollten frisch gekaufte Eier aber aus Gesundheitsgründen trotzdem gekühlt werden.

Schritt 9: Beschriften

Dies ist besonders hilfreich, wenn man den Kühlschrank mit anderen teilt. Beschrifte jede Schublade und auch die Behälter. Das Beschriften ist bei uns der Garant, dass zumindest nun theoretisch alle wissen, was wohin gehört. Und unser Ziel ist ja: es soll ordentlich bleiben!

Schritt 10: Lass leeren Platz

Der Kühlschrank ist eingeräumt? Dann versuche Raum in deinem Kühlschrank zu lassen für Essensreste, das spontan gekaufte Erdbeerschälchen oder die Flasche Rosé, die für abends gekühlt werden soll.

Hui, geschafft!

Hast du auch besondere Tricks für einen ordentlichen Kühlschrank?

Auch interessant für Dich: Vorräte richtig lagern: weniger Lebensmittel wegwerfen

Ordnungs-Challenge 2019 – Die Vorratskammer #Podcast

Ordnungs-Challenge 2019 – Die Küche ausmisten #Podcast

 

Und hier bekommst du die Frischhalteboxen in unterschiedlichen Größen:

OXO Good Grips Greensaver Frischhaltebox 4 l*

 

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

[socialsharing buttons="facebook,pinterest,twitter,whatsapp]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.