Nähideen, die Ordnung schaffen – Neue Projekte für deine Ordnung zuhause

Nähideen, die Ordnung schaffen – Neue Projekte für deine Ordnung zuhause

„Kenn ich das Buch nicht?“, wirst du dich vielleicht fragen. Jein. Tatsächlich ist es eine Neuauflage von den Nähideen, die Ordnung schaffen aus 2017. Eine Neuauflage, weil euch das Buch so gut gefallen hat und zum anderen, weil es ein paar neue Ideen bzw. Anleitungen mit sich bringt. Das war für mich etwas ganz Besonderes, noch einmal an dem Buch zu arbeiten, das ja mein Erstlingswerk war. Es ist zusätzlich noch ein bisschen übersichtlicher und die Einzelschritte für die Nähanleitungen wurden noch einmal gezeichnet.

WARUM SELBST GENÄHTE AUFBEWAHRUNGEN SO TOLL SIND

Wir brauchen also ein, zwei Dinge in unserem Haushalt, die uns den täglichen Kampf gegen das Chaos erleichtern. Unkompliziert sollen sie sein, leicht zu nutzen und nicht aufwendig. „Unaufgeregt“ finde ich ein tolles Wort für solche Sachen, da sie unauffällig und ohne großes Trara, aber effektiv ihren Dienst versehen. Nun kann man natürlich loslaufen und im Laden nach praktischen Dingen wie Aufbewahrungsboxen und Utensilos schauen. Oder man näht sich seine persönlichen Ordnungshelfer selbst. Das hat den besonderen Vorteil, dass sie nicht nur farblich perfekt zur Einrichtung passen, sondern auch unsere eigenen Bedürfnisse berücksichtigen. Ein Single braucht keine 20-Liter-Wäschetonne und ein 5-Personen-Haushalt kommt kaum mit einem einzigen Einkaufsbeutel aus. Was wir brauchen, sind individuelle Lösungen, die uns das Leben erleichtern!

NÄHIDEEN FÜR ORDNUNG: NACHHALTIG UND GÜNSTIG

Und wir wollen doch alle ein nachhaltigeres Leben und kein Geld für unnötige Dinge ausgeben. Und so produzieren wir unsere eigenen Aufbewahrungsmöglichkeiten, die perfekt zu unserem Raumdesign UND zu den Maßen unserer Einrichtung passen. Praktisch, oder?

ORDNUNG MUSS LEICHT SEIN!

Alle Nähideen Ordnung, die ich euch vorstelle, haben ein paar Gemeinsamkeiten:

■■ Sie sind einfach zu nähen! Keines der Projekte in diesem Buch ist kompliziert – alle sind von Nähanfängern problemlos zu meistern und mit einer ganz normalen Maschine ohne besonderen Schnickschnack herzustellen. Auf dem nächsten Bild seht ihr beispielsweise eine selbstgemachte Küchenrolle, die auch noch von alleine zusammenhält. Super easy zu nähen!

■■ Sie sind einfach zu nähen (ja, ich wiederhole mich), denn ich bin der Ansicht, dass Ordnung halten leicht gehen muss. So hat es wirklich keinen Sinn, dafür Sachen anzufertigen, die in ihrer Herstellung Stunden oder Tage benötigen – wir wollen ja eigentlich Zeit sparen!

■■ Sie überlisten die Bequemlichkeit. Das häufigste Argument, warum man unordentlich ist, ist die eigene Bequemlichkeit. Die Ideen sind so konzipiert, dass sie einfach und effektiv unseren ganzen Kram aufnehmen. Ohne großes Sortieren, Herumfriemeln oder Klappen und Deckel, die geöffnet werden müssen. Denn eines ist klar: Jeder Behälter, der erst geöffnet werden muss, ist ein Behälter, der leer bleibt. Es ist praktischer, alles davor fallen zu lassen. Also Kampf der Faulheit mit leicht zugänglichen Aufbewahrungsmöglichkeiten!

Nähideen für Ordnung: Lösungen, die perfekt zu einem passen

Ganz viele Dinge, die man nur schwer findet – z.B. Schubladenboxen, die nicht starr sind (so passt dann doch ein Shirt mehr rein) und perfekt in die eigenen Schubladen passen – zeige ich euch in diesem Buch. Ich habe alle jene Dinge genäht, die ich selbst gerne gehabt hätte, aber nie perfekt für mich gefunden habe. Es ist so schön, wenn alles optimal zu einem passt!

Inspiration und viel Motivation möchte ich mit diesem Buch verbreiten – Ordnung kann leicht und unkompliziert sein! Einfach den Ballast vergessen, den wir mit den klassischen Aufräumthemen verbinden, und einen eigenen Weg finden, das Leben ein bisschen ordentlicher zu gestalten.

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Foto des Autors

Über Sabine

Ordnung war schon immer eine Leidenschaft von mir. Eine ordentliche Wohnung ruft tiefe Entspannung und Freude bei mir hervor! Leider, leider bin ich eine faule Socke, die zwar sortierte Wäsche liebt, aber eigentlich lieber ein Buch lesen würde. Also machte ich mir Gedanken zu folgender Frage: „Wie kann ich eine maximal ordentliche Wohnung mit minimalem Einsatz bekommen?“ Und das ist nun meine Mission! Viel Ordnung mit wenig Aufwand!

hier findest du alle Beiträge von Sabine

Schreibe einen Kommentar