Ordnungsliebe mit Sonja: Wo ist …?

Mir werden täglich von diversen Familienmitgliedern vielen Fragen gestellt. Die meisten beginnen mit „Wo ist …?“ Wo ist mein Tuch, wo sind die Pflaster, wo ist mein Bikini, wo ist mein Lieblings-T-Shirt, wo wo wo … Ich arbeite täglich hart daran, um das Maß an „Wo“-Fragen auf ein Minimum zu reduzieren, damit ich nicht den lieben langen Tag damit verbringen muss, den Kram der anderen zu suchen. Grundsätzlich denke ich, dass ich auf einem guten Weg bin. Diese Kisten waren auf jeden Fall eine Meilenstein!

In unserem Garderobenschrank habe ich für jedes Familienmitglied eine Kiste gekauft. Da mittlerweile alle lesen können, ist diese leicht zu identifizieren. In dieser Kiste befindet sich alles, was man „Accessoires“ nennt und normalerweise „irgendwo“ in einem Schrank rumfliegt: Hauptsächlich Schals, Mützen, Handschuhe (inklusive Torwart-Handschuhen). Und ich muss sagen: Es hilft! Zumindest werde ich nicht mehr nach Schals, Mützen und Handschuhen gefragt. Da weiß jetzt jeder genau, wo sie zu finden sind. Vorausgesetzt, er/sie hat sie wieder in die Kiste getan. Daran müssen wir leider noch arbeiten …

Außerdem gibt es noch eine Kiste für Ski-Zubehör wie Brillen und Skihandschuhe und eine Kiste für Fanartikel. Wer mir das vor 20 Jahren jemand prophezeit hätte, dass ich mal eine Kiste mit Fanartikeln haben würde … Da gehören alle Mainz 05 Fan-Schals, -Kappen und -Sitzkissen hinein und alles was Krach macht, wie z.B. Klatschhände. Nicht zu vergessen Deutschland-Blumenketten und Fanschminke.

Toll ist übrigens auch eine Kiste für Regenschirme: Da greift jeder gerne zu, wenn es beim Türaufmachen „Hunde und Katzen“ regnet.

3 Kommentare

  1. Das ist doch mal eine tolle Idee! Wir haben eine Schublade, in der sich alle Accessoires befinden. Und ich selber wühle mich auch immer mit einem stillen Fluch hindurch. Vielleicht wär das ja was für uns;-)
    Gruß Charlie

  2. Ich habe für meine (kleinen) Kinder einfach ein Foto laminiert und es an die Kiste mit den Mützen,.. gehangen. So wissen auch sie – ohne lesen zu können – wo ihre Sachen zu finden sind und noch besser – wo sie hingehören 😉

    Viele Grüße
    Caroline

  3. Eine prima Idee mit den Kisten so wird immer und vor allem einfach Ordnung gehalten. Auch die Idee mit den laminierten Bildern für kleine Kinder finde ich genial

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.