Der Ordnungsliebe Podcast – Warum ihr euch das anhören solltet und wie es funktioniert

Sabine Podcast Ordnungsliebe

Es geht loooooooos! Der Ordnungsliebe Podcast startet!

Wooooop wooooop! Habt ihr Lust auf etwas Neues? Vielleicht auf den Ordnungsliebe Podcast? Vielleicht habt ihr auch schon das ein oder andere Mal gemerkt, dass mein Blog einen neuen Artikel mit einer Sounddatei hochgeladen hat – und ich habe keine Ahnung, wie das ohne mein Zutun passiert ist. Sehr seltsam, das … Aber von vorne:

Ich bin noch nicht sonderlich lange Fan von Podcasts – ich bin da ein echter Spätzünder, aber dafür liebe ich sie jetzt umso mehr! Und während ich dem ein oder anderen Podcast lauschte, fiel mir plötzlich auf, wie blöd ich doch bin, keine eigenen zu produzieren! Blöd? Ja genau, denn wir haben ein kleines Studio bei uns zu Haus, in dem der Liebste schnell mal eine Idee aufnehmen kann. Und ein großes professionelles Studio mit allem Pipapo in Mannheim. Und das könnte ich unproblematisch nutzen. Also, ab vors Mikro und alle meine geballte Motivation für euch eingesprochen.

Und es macht mir so unglaublich viel Spaß! Während meines Studiums hatte ich Radio- und Fernsehtrainings, wobei ich Radio immer viel toller fand! Das lag aber wahrscheinlich auch an dem Trainer, der mir mal bescheinigte, dass ich vor der Kamera mit meiner fetten (!) Brille immer wie ein erschrecktes Eichhörnchen wirke. Ich mag Eichhörnchen :-).

Mein einziges Problem: Ich rede zu viel und zu schnell! Meine Aufnahmen könnten locker mal 30 Minuten lang werden. Aber das mag ich euch nicht zumuten und deswegen hab ich immer einen strengen Blick auf die Uhr. Puuuuh.

 

Ordnungsliebe Podcasts

Warum ihr mir zuhören solltet?

Hihi, natürlich, weil ich eine so unglaublich sexy Stimme habe :-). Nein, Spaß bei Seite: Ich bin der festen Ansicht, dass man Emotionen und Begeisterung, die ich nun mal für das Thema Ordnung habe, am Besten im gesprochenen Wort rüber bringen kann. Ich versuche immer, mein gesamtes Herzblut in meine Texte zu stecken, aber manchmal denke ich, dass die mein Enthusiasmus für einen aufgeräumten Kleiderschrank oder eine saubere Küche (ja, dafür kann man tatsächlich brennen 😉 ), noch besser transportiert wird, wenn meine Gedanken dazu nicht “druckreif” gesprochen werden – das hoffe ich zumindest! Und dafür gibt es nun den Ordnungsliebe Podcast.

 

Sabine Podcast Ordnungsliebe

 

Und oft ist es so, dass man einfach keine Möglichkeit hat, auf einen Bildschirm zu schauen, um einen langen Text zu lesen oder ein Video anzusehen. Dann ist ein Podcast ganz wunderbar. Und es ist viel diskreter – man sieht nämlich nicht auf den ersten Blick, dass man gerade ein Frau beobachtet, die ihren Kleiderschrank aufräumt oder einen Text liest, bei dem es um die optimale Sortierung von Büchern geht. Jaaaaa, lacht nicht, aber manche Menschen finden das befremdlicher als Katzen in Haifischkostümen auf Staubsaugern zu beobachten!

Für alle, die schon im Podcast-Rausch sind: Einfach nach unten scrollen und gemütlich zuhören.

 

Ordnungsliebe Podcasts

 

Alle anderen bekommen eine kleine Einführung:

Ein Podcast ist doch Radio im Internet, oder?

Nicht ganz. Im Gegensatz zu den klassischen Radiosendungen hat ein Podcast keine festen Sendezeiten. Man nennt es auch Audio „on demand“, also auf Abruf. Wann immer du magst, kannst du Podcast-Episoden herunterladen und hören und verpasst nichts! Ein echter Podcast ist eine Serie von Audio- oder Videodateien. Du bekommst also regelmäßig immer wieder etwas zu hören! Der große Vorteil ist, dass du einen Podcast abonnieren kannst, dafür aber keine spezielle Seite im Internet aufrufen musst.

Kostet das was?

Nö, keinen Penny! Das Abonnieren und Herunterladen eines Podcasts ist immer kostenlos.

Wie abonniert man einen Podcast?

Das Tolle an Podcasts ist, dass man sie kostenlos abonnieren kann und so keine Folge verpasst! Wie das funktioniert? Eigentlich ganz supereasy: Als erstes musst du dir überlegen_

Wo möchte ich den Podcast hören?

Im Zug auf dem Weg zur Arbeit? Beim Aufräumen der Küche? Im Büro? Am Strand?

Die erste Entscheidung ist also, ob du mich mobil hören möchtest oder auf einem festen Gerät – es geht natürlich auch beides!! Also benötigt du ein, zwei kleine Apps oder Programme, wenn du mich beispielsweise auf dem Handy während der Bahnfahrt hören möchtest. Ich habe für euch die wichtigsten Möglichkeiten rausgesucht, wobei ich gestehen muss, dass ich noch nicht den vollen Durchblick habe, was noch alles möglich ist!

 

Ordnungsliebe Podcasts

 

Für unterwegs: Iphone oder iPad

Ganz einfach geht es, wenn du ein Iphone oder ein iPad hast. Denn darauf ist Apple Podcasts vorinstalliert. Es ist nicht mehr drauf, weil du es wie ich beim Einrichten runtergeschubst hast wegen “brauch ich doch eh nie!”?, Du kannst die App jederzeit wieder laden, wenn du sie gelöscht haben solltest. Die App „iCatcher“ ist kostenpflichtig, habe ich aber noch nicht ausprobiert. Schau einfach, mit welcher App du am besten klar kommst.

Für unterwegs: Android

Bei einem Android-Smartphone ist in der Regel keine Podcast-App vorinstalliert. Eine der bekanntesten Apps ist das kostenfreie Podcast-Addict, das wohl sehr gut sein soll. In den Apps dann einfach nach „Ordnungsliebe“ suchen und dann abonnieren. Das konnte ich leider noch nicht für euch ausprobieren, da ich kein Android-Handy und somit auch keine passende App besitze. Aber ich habe gehört, dass es problemfrei klappen soll!

 

Ordnungsliebe Podcasts

Für daheim: Podcast mit iTunes abonnieren

Das wohl am weitesten verbreitete Programm zur Wiedergabe von Podcasts ist iTunes. Darin befindet sich eine Podcast-Datenbank, in der man super stöbern kann. Auch hier: Einfach suchen und abonnieren. Alternativen wären z.B. gPodder oder Winamp.

Natürlich gibt es auch noch den Anbieter Soundcloud, und dort findet ihr mich unter diesem Link oder direkt hier:

Für alle Spotifyer geht es hier entlang:

Tadaaaaa, hier kommt der erste Link für alle, die mit iTunes hören möchten: der Podcast in iTunes!

Andere Möglichkeiten

Wenn du keine spezielle Software installieren, aber trotzdem deine Podcast-Abos zentral verwalten möchtest, kannst du Podcastportale wie podcast.de nutzen. Auf Podcast.de findest du eine große Anzahl an Podcasts, die man kostenlos anhören und abonnieren kann – und natürlich auch meine! ich hier gilt: Einfach suchen und abonnieren.

Oder den direkten Weg zu mir gleich finden: Hier bin ich auf Podcast.de.

Alles klar?

 

Sabine Podcast Ordnungsliebe

 

Ordnungsliebe Podcast – Episode #1

Wir starten mit Episode #1, wie sollte es auch anders sein, in der ich euch ein bisschen was erzähle, warum ich jetzt podcaste und was es EUCH bringt. Ist ja nicht so, dass ich einfach nur so drauf los brabbeln möchte, sondern ihr sollt ja auch einen Mehrwert davon haben! Direkt hinten dran ist auch schon

Ordnungsliebe Podcast – 

Episode #2

Da geht es richtig los und weil wir jetzt endlich, endlich Frühling haben, starten wir gemeinsam in das Thema Frühjahrsputz. Jede Woche wird es eine neue Folge zu einem Raum geben, denn wir zusammen in Angriff nehmen und schön frühlingsfit machen!

Los geht´s mit dem Schlafzimmer! Wir rücken Wollmäusen, muffigen Matratzen und grauen Gardinen zu Leibe und machen alles wieder frisch und luftig, damit wir einen tollen Sommer ohne Stauballergie und mit viel Zeit ohne Putzen verbringen können. Ihr wisst ja: All unsere Bemühungen sollen das Leben zukünftig erleichtern und unkomplizierter machen!

Wer mag, der kann hier auf dem Blog alle Episoden anhören! Wie eingangs schon erwähnt, wird wohl automatisch ein Beitrag auf meinem Blog generiert, wenn eine neue Episode erscheint.

Ich fuchse mich mal noch ein bisschen in das Thema ein und ihr könnt derweil hier schon mal reinhören:

und hier Teil 2:

MerkenMerken

MerkenMerken

Die Marie Kondo Podcast-Folge

Vor ein paar Monaten hatte ich euch einen sehr ausführlichen Bericht zu Marie Kondo, ihren Büchern und ihrer neuen Serie geschrieben. Ihr könnt ihn hier nachlesen.  Er ist so supergut bei euch angekommen, dass ich mir dachte, dass es euch bestimmt Freude macht, noch ein bisschen mehr zu diesem Thema zu hören. Vielleicht ist es dieser Marie Kondo Podcast auch für all jene perfekt, die lieber zuhören als lange Texte zu konsumieren – und sind wir mal ehrlich: lange Texte kann ich! 🙂

Für alle, die noch nichts darüber gehört haben und das Buch dazu lesen möchten: Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert*. 

Es ist eines der großen Basic-Aufräumbücher, die es auch schon ein paar Jahre gibt. ich fand es ganz grandios, als ich es zum ersten Mal in den Fingern hielt. Noch mehr freute ich mich über die Anfang des Jahres gestarteten Netflix-Serie, in der Marie Kondo in amerikanischen Haushalten Ordnung schaffte. Halt! Falsch! Nicht sie hat aufgeräumt, sondern die Bewohner mit ihrer Methode inspiriert. Und genau das ist es, was ich an ihr liebe: Sie gibt Inspirationen, seine eigenen Aufräummethoden zu überdenken. Nicht alles ist für jeden ein gangbarer Weg, aber wenn nur ein kleines Element passt, dann ist doch wieder ein Schritt gegangen, oder?!

Hier könnt ihr die Podcastfolge zu Marie Kondo finden.

Hier findet ihr übrigens alle Episoden und meine Artikel dazu. Und noch eine Idee für euch: Ihr findet mich und meine Episoden natürlich auch auf Pinterest. Falls ihr mal keine Zeit zum direkten Anhören habt, könnt ihr euch den Link dort ganz gemütlich abspeichern und bei Bedarf oder wenn ihr die Gelegenheit dazu habt, wieder hervorholen.

Wer keine Lust aufs Hören hat, der findet hier alle Ordnungsliebe Videos. Da kommen demnächst definitiv noch einige dazu, da ich die Rubrik in letzter Zeit ein wenig vernachlässigt habe. Das darf natürlich nicht passieren:-)

Ihr könnt sie natürlich bei Youtube auch direkt abonnieren. Oder ihr schaut bei meinem Instagram Account vorbei, wo ich alle neuen Artikel, Podcasts und Videos immer direkt ankündige, so dass ihr auf gar keinen Fall etwas verpasst. Das ist natürlich der sicherste Weg und ihr bekommt über die Stories zusätzlich einen Blick hinter die Ordnungsliebe-Kulissen. Ich erzähle euch dort regelmässig von meinem Leben, meinen Ordnungsideen, aktuellen Umräumaktionen und von der Familie – soweit sie das natürlich zulässt 🙂 Also folgt mir doch dort direkt auf meinem Instagram-Profil!

[socialsharing buttons="facebook,pinterest,twitter,whatsapp]

1 Kommentare

  1. Pingback: Wieso ich keine Kugelschreiber mehr besitze – JessWinterWunderland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.