Warum ein bisschen Farbe glücklich macht – Teil 2

… ich wollte euch ja noch zeigen, wie es mit der großen Malaktion weiter gegangen ist!

Makeover mit Farrow and Ball

Es sind jetzt insgesamt 9 Türen gestrichen – zwei davon in einem ganz hellen Grauton, der den Flur nicht ganz so eintönig wirken lässt.

Ja, unser Flur… das ist auch so eine Sache. Er ist ziemlich dunkel und hat zwar sehr praktische Fliesen (irgendwie Matschbeige mit Struktur, auf denen man wirklich keinen Dreck sehen kann) – leider sind die doch sehr breiten Fugen in Dunkelbraun. Und leider sind viele Fliesen einfach mittlerweile kaputt. Aber gut Ding will Weile haben und ein Wohnungsrenovierung erst recht…

Frische Farbe für die Türen

Die hellen Türen sind jedenfalls ein Unterschied wie Tag und Nacht! Ich liebe sie!

Makeover mit Farrow and Ball

Und weil wir grad so schön beim Streichen waren, haben auch noch zwei Schränke ein helles neues Kleid bekommen und das Klavier.

Ohja, das Klavier!

Auch das Klavier bekommt einen neuen Anstrich!

Es war wirklich hässlich in einem 80er Buchefunierbeige und passte so gar nicht mehr bei uns rein. Da es kein millionenteurer Konzertflügel ist, war die Entscheidung schnell gefällt: Es bekommt auch einen anderen Farbton!

Makeover mit Farrow and Ball

Wir haben es so weit wie möglich in seine Einzelteile zerlegt und sehr sorgfältig gestrichen. Man muss aufpassen, dass die Farbe gut deckt, dass aber gleichzeitig der Farbauftrag nicht zu dick ist, da sonst die beweglichen Teile wie der Notenhalter oder der Deckel nicht mehr ordentlich reibungsfrei zu bewegen sind.

Das ist nicht ganz einfach und man braucht wirklich Geduld, aber das Ergebnis ist grandios!

Makeover mit Farrow and Ball

Entschieden haben wir uns auch für das helle Grau, da und Weiß ein bisschen zu „cheesy“ ist (Klimpern am weißen Flügel und so… ihr wisst schon…)

Das Feedback ist enorm! Erst waren alle ganz misstrauisch, was ich mir da in meinem Renovierungswahn wieder ausgedacht habe, aber es sind alle begeistert!

Makeover mit Farrow and Ball

Wieder einen Schritt weiter!

Ein Tipp für euch: Nach dem Abziehen aller Abklebestreifen und Folien findet man ja immer die ein oder andere Macke, die noch zu perfektionieren wäre. Macht es gleich! Und macht nicht den Fehler, so wie ich zu denken, dass man das am besten in einer Woche macht, wenn man wieder Energie und einen Überblick über alles hat. Glaubt mir: Die Energie kommt nur gaaaanz schwer zurück 😉

Was habt ihr denn so für Erfahrungen mit Streichen? Habt ihr auch schon etwas Außergewöhnliches mit Farbe versehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.