Handy reinigen – Wie man sein Smartpone von Makeup, Handcreme und Schnupfenviren befreit

Ich tippe mal, dass die meisten ihr Handy genauso oft nutzen wie ich: permanent. Einkaufszettel, Mails, Instagram, Facebook, Meditationen – alles über das Handy. Nun gibt es ja Statistiken, wo die meisten Bakterien sich aufhalten und immer wieder sind wir erstaunt, dass es nicht die Bahnhofstoilette, sondern der Telefonhörer oder die Türklinke im Büro ist. Und als ich mal wieder einen hellen Moment hatte, kam mir die Frage: äh, Telefonhörer – was ist denn mit dem Handy?

Schnell mal gegoogelt und gleich mal etwas von potentiell tödlichen Mikroben und Bakterien auf dem Display gefunden. Okay, das war eine amerikanische Seite und ich tippe mal, dass die Autorin ein kleines OCD-Problem hatte…

Der Sommer ist jetzt rum und mein Handy hat ganz schön gelitten. Kennt ihr diesen ekligen Film, wenn man grad Sonnecreme aufgetragen hat und sein Handy dann ans Ohr hält. Ich kleb dann gern mal mit der Wange fest. Oder Makeupschlieren?

Aber was auch klar ist: Jedes Mal, wenn Ihr euer Telefon berührt, übertragt ihr Bakterien von euren Händen, eurem Gesicht und jeder Oberfläche, die das Mobiltelefon berührt. Und diese ab und an zu beseitigen, ist bestimmt kein Fehler. Besonders in der Erkältungszeit.

Handy und Smartphone reinigen

5 Schritte für ein sauberes Handy

Ich zeige euch jetzt, wie ihr euer Smartphone Rucksack wieder sauber bekommt.

Was ihr braucht:

  1. Destilliertes Wasser
  2. Isopropylalkohol, 70%
  3. Sprühflasche
  4. fusselfreies Tuch
  5. Wattestäbchen oder Holzzahnstocher

Handy und Smartphone reinigen

Nun müsst ihr folgende Schritte durchführen:

Schritt 1:

Handy frei machen (wie beim Doktor, hihi) Erst einmal alle Anhänger, Kopfhörer oder Ladegeräte abnehmen. Entfernt die Schutzhüllen oder Abdeckungen. Diese solltet ihr vor dem erneuten Einsetzen des Telefons ebenfalls reinigen. Schaltet das Handy aus.

 

Handy und Smartphone reinigen

Schritt 2:

In einer kleinen Sprühflasche  das destilliertem Wasser und 70% Isopropylalkohol in einem 1:1-Verhältnis mischen und die Flasche gut schütteln. Das destillierte Wasser ist wichtig, wenn man in einem Gebiet mit hartem Wasser lebt. Denn mikroskopisch kleine Mineralien können das Glas am Telefon zerkratzen.

Besprüht das fusselfreie Tuch nun leicht mit der Mischung. Niemals direkt auf das das Telefon sprühen! NIEMALS! Wischt das gesamte Telefon von vorne und hinten ab.

Es ist super wichtig, überschüssige Feuchtigkeit bei der Reinigung zu vermeiden – sie kann die Elektronik im Inneren nämlich leicht beschädigen. Ein weiteres Problem: Die meisten Glasoberflächen von Smartphones haben eine oleophobe Oberflächen-Beschichtung, die die Fette von Händen und Fingern abweist. Die Wirksamkeit der Beschichtung nimmt mit der Zeit ab. Schaut also, dass ihr ein Tuch nehmt, dass keine Mikrofasern enthält, da die Verwendung von Schleifmitteln die Wirksamkeit verringert und die dauerhaft zerkratzt.

 

Handy und Smartphone reinigen

Schritt 3:

Nun kommt die Detektivarbeit: seht euch die Anschlüsse an und der Raum um das Kameraobjektiv herum. Sind da Ablagerungen? Dann entfernt sie ganz vorsichtig mit einem Stäbchen  oder Holzzahnstocher. Fix noch mal drüber wischen. Das Telefon vollständig an der Luft trocknen lassen, bevor ihr es wieder in die Hülle setzt.

 

Handy und Smartphone reinigen

Nicht nur das Smartphone selbst putzen

Schritt 4:

Reinigung des Handy-Etuis
Es macht keinen großen Sinn, das Handy zu reinigen, wenn ihr es wieder in eine schmutzige Schutzhülle steckt!

Wenn das Telefon entfernt ist, können Silikon- oder Kunststoffhüllen in einer Lösung aus warmem Wasser und etwas Spülmittel gewaschen werden. Alles schön abwischen und ebenfalls gut trocknen lassen. Lederetuis können  mit einer speziell für Leder entwickelten Sattelseife gereinigt und anschließend mit einer Lederspülung behandelt werden.

 

Handy und Smartphone reinigen

 

Schritt 5:

Handy-Zubehör
Nun kommt noch mal die Lösung mit destilliertem Wasser und 70% Isopropylalkohol zum Einsatz. Kopfhörer, Ladegeräte und anderes Zubehör mit einem feuchten Tuch abwischen und gut trocknen lassen. Auch hier gilt: nie nass werden lassen!

So, und wer jetzt auf die Idee kommt, unten stehende Mittel zur Handyreinigung zu nutzen, dem sei gesagt: DAS IST KEINE GUTE IDEE!

Verwendet  diese Dinge NIEMALS, um ein Handy zu reinigen:

  • Fenster- oder Haushaltsreiniger
  • Druckluft
  • Sprühreiniger für Aerosole
  • Lösungsmittel
  • Bleiche
  • Ammoniak
  • Schleifpulver
  • Wasserstoffperoxid

Handy und Smartphone reinigen

Wenn alles wieder schön trocken ist: Alles wieder zusammensetzen und in Zukunft öfter mal abwischen :-)-

[socialsharing buttons="facebook,pinterest,twitter,whatsapp]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.