Teil 1 Frühjahrsputz im Wohnzimmer mit gratis Checkliste zum Download

Let´s do the Frühjahrsputz again! Oder: Herzlich willkommen zu einer neuen Runde Saubermachen und wir starten mit dem Frühjahrsputz im Wohnzimmer. Durch viele kleine Bemerkungen und Anregungen eurerseits habe ich herausgehört, dass ihr dieses Jahr unbedingt wieder einen gemeinsamen Frühlingsputz machen möchtet. Dafür gehen wir von Raum zu Raum – und zwar nehmen wir uns dafür richtig Zeit. Ein paar Tage – nicht mehr und nicht weniger. Und auch wenn ihr das vielleicht ein bisschen zu langsam oder zu wenig findet, dann kann ich euch aber aus Erfahrung sagen, das ist wirklich sinnvoll ist.

Warum? Weil ein Raum nicht immer nur aus Oberflächen reinigen und Staub wischen besteht, sondern es oft noch kleine Nebenkriegsschauplätze gibt, die man dann in aller Ruhe über Tage verteilt angehen kann. Zum Beispiel hier im Wohnzimmer: Da müssen vielleicht Bücher aussortiert oder Kabel beschriftet werden. Das dauert. Dafür habt ihr ein paar Tage Zeit, um dann ganz zum Schluß noch den Putzteil zu erledigen. Ich turn also ab jetzt für euch vor 🙂

Zum Eingrooven: Frühjahrsputz Wohnzimmer

Und wir beginnen mit dem Wohnzimmer. Lustig ist, dass die meisten beim Frühjahrsputz mit dem Bad oder der Küche beginnen. Warum auch immer. Aber meiner Ansicht nach sind das die Räume, die am meisten Arbeit machen und am aufwändigsten sind. Deswegen fangen wir heute mal ganz gemütlich mit dem Wohnzimmer an.

Frühjahrsputz Wohnzimmer – das Putzen kommt erst ganz zum Schluss

Und gleich zu Beginn scheiden sich mal wieder die Geister: Erst das Großreinemachen und dann das Sortieren und Ausmisten oder genau andersherum? Ich bin Team „im Kleinen beginnen“ und zum Schluß putzen. Denn bei mir arten Sortierarbeiten immer aus und krümelige Schubladen werden umgestülpt oder Pflanzen umgetopft. Und dann kann man mit dem Putzen gleich wieder von vorne anfangen. Also beginnen wir mit den kleinen Dingen beim Frühjahrsputz Wohnzimmer.

Wohnzimmer Frühjahrsputz

1| Elektronik & Entertainment

Als erstes geht es Fernseher, Konsolen und Anlagen beim Frühjahrsputz im Wohnzimmer an den Kragen:

  • Bildschirme und Geräte abstauben, Bildschirme evtl. mit einem Spezialreiniger putzen
  • Kabel durch einen Lappen gleiten lassen und abstauben
  • evtl. alles neu verkabeln, Kabel hoch- oder zusammenbinden und beschriften
  • überflüssige Kabel aussortieren
  • Fernbedienungen reinigen und überflüssige Fernbedienungen aussortieren
  • Spiele, DVDs und CDs sortieren und evtl. sogar aussortieren
  • Gesellschaftsspiele auf Vollständigkeit überprüfen, aussortieren und wegräumen


Rezept für selbst gemachten Monitor-Reiniger

Hier kommt ein selbst gemachter Reiniger, mit dem man Fernseher, Monitore und Laptops ganz prima wieder sauber bekommt.

Du benötigst:

  1. 200ml Wasser
  2. 200 ml Essigessenz
  3. 10 Tropfen Zitrone
  4. eine Sprühflasche

Alle Zutaten in eine Sprühflasche geben, mischen und schütteln, damit sich alles gut verbindet. Vor der Nutzung auch noch mal kurz durchschütteln, da sich die einzelnen Zutaten gerne voneinander trennen. Und nur, wenn sie alle schön aneinander haften, machen sie wirklich sauber!


2| Bücher & Zeitschriften

  • alte Zeitschriften wegwerfen
  • Zeitschriften verstauen
  • Bücherregal entstauben (Bücher abstauben, Regalböden wischen, oben auf dem Regal wischen)
  • Bücher ordentlich ins Regal sortieren und evtl. aussortieren

Zeitschriften-Tipp:

Die einfachste Methode, um ganze Hefte aufzubewahren: Sie ordentlich stapeln. Das kann sehr schön und auch ordentlich aussehen, wenn man sich etwas einschränkt und darauf achtet, dass man nur wirklich hochwertige Magazine aufhebt. Die meisten Hochglanzmagazine haben einen einheitlichen Rücken mit der monatlichen Nummerierung drauf. In der richtigen Reihenfolge aufgestellt, ergibt es oft einen schönen Farbverlauf oder eine tolle Einheitlichkeit. Mach dir das unbedingt zu nutzen! Du findest hier einen Artikel über das Aufheben von Zeitschriften und Zeitschriftenausschnitten und hier einen Beitrag zum Sortieren von Büchern.

3| Pflanzen und Deko

  • Pflanzen abstauben
  • Pflanzen evtl. zum Frühjahr umtopfen & düngen
  • Dekoobjekte abstauben

Frühjahrsputz Wohnzimmer

4| Alles raus, was nicht ins Wohnzimmer gehört

  • Gläser, Teller etc. wegräumen.
  • Benutzte Dinge an ihren Platz räumen
  • Spielzeug ins Kinderzimmer bringen

5| Decke und Wände sauber machen

  • Decke und Wände abfegen und von Spinnweben befreien
  • Lampenschirme entstauben, Halterung abwischen, evtl. Glasteile in die Spülmaschine geben
  • Glühbirnen überprüfen
  • Bilderrahmen/Spiegel abstauben

6| Fenster und Türen

  • Gardinen: abnehmen und waschen
  • Gardinenleisten oder -stangen reinigen
  • Fenster- und Türrahmen: entstauben und mit feuchtem Tuch abwischen
  • Fenster putzen
  • Jalousien putzen
  • Fensterbank frei räumen, entstauben und feucht abwischen
  • Heizkörper abwischen
  • Türschlösser bei Bedarf ölen
  • Türklinken reinigen

7| Regale und Schränke

  • Regale & Schränke: Fronten und Oberseite abstauben
  • Holzmöbel pflegen und evtl. neue Politur auftragen
Wohnzimmer Frühjahrsputz

8| Sofa und Tisch

  • Sofa weitestgehend auseinander nehmen, um kleine Teile in den Polstern zu finden
  • Sofa ausklopfen, staubsaugen und evtl. Flecken entfernen
  • Sofakissen abziehen und waschen
  • Kissen und Decken ausschütteln/ zusammenlegen.
  • Glastische putzen und poliere/ Beistelltische polieren und aufräumen

9| Böden – das Putzen am Schluss beim Frühjahrsputz Wohnzimmer

  • Teppiche ausklopfen und reinigen
  • Böden staubsaugen und wischen


Rezept für Parkettbodenreiniger zum selber machen

  • 400 ml Essigessenz
  • 400 ml Wasser
  • 20 Tropfen Zedernholzöl

Anwendung:

Alle Zutaten gut vermischen und zum Reinigen auf dem Boden verteilen. Trocken darüber wischen.


Darfs ein bisschen mehr sein? Wie wärs mal mit Räuchern?

In nahezu allen Kulturen wurde das Räuchern zu religiösen, spirituellen oder medizinischen Zwecken eingesetzt – etwa um Götter zu beschwören, sich von negativen Energien zu befreien, Reinigungen zu vollziehen, verstorbene Menschen zu verabschieden oder höheres Bewusstsein zu erlangen. Oft wurden außerdem Heilpflanzen wegen ihrer antibakteriellen und desinfizierenden Wirkung verbrannt. Ihr seht – diese Art der Reinigung ist keine neue esoterische Erfindung, sondern fusst schon sehr lange in unseren Traditionen.

Beim Räuchern gehst du vor die Zimmertür und betrittst dann den Raum mit dem angezündeten Räuchergut wieder gegen den Uhrzeigersinn – also du wendest dich nach rechts. Und nun schwenkst du dein Räuchergefäß oder den Salbei mehrfach in alle Ecken. Öffne auch Schränke und Schubladen, schwenke unter Möbel und in die kleinsten Ecken. Bewege dabei das Räucherstück in kreisenden Bewegungen über den Türrahmen und weiter an den Wänden entlang. Wenn du Räuchermischungen bevorzugst, kannst du den Rauch mit einer Feder verteilen. Achte immer darauf, dass du wirklich überall den Rauch verteilst. Übrigens: Für eine richtige Reinigung muss schon wirklich auch ein ordentlicher Rauchnebel zu sehen sein!

Wenn du alle Räume genügend gereinigt hast, kommt nun doch noch ein kleiner esoterischer Teil: bitte alle negativen Energien, nun zu gehen. Öffne dafür alle Türen und Fenster und lüfte richtig schön durch. Danach bedankst du dich kurz, dass die negativen Energien dein Zuhause nun verlassen dürfen.

Wenn du mehr über das Räuchern wissen möchtest, dann schau dir doch mal diesen Artikel an.

Für alle, die beim Frühjahrsputz gerne die perfekte Methode nutzen möchten, für die habe ich ein paar allgemeine Putztipps zusammengefasst. Das ist nicht nur gut zu wissen, es erleichtert das Reinigen wirklich!Hätte ich diese einfachen Herangehensweisen schon in meiner Studentenzeit gewusst, hätte ich bestimmt richtig viel Lebenszeit eingespart – bestimmt …

RICHTIG PUTZEN UND SAUGEN

Habt ihr euch schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie man richtig putzt? Wildes Hin- und Her- oder im Kreis Wischen ist nicht nur nutzlos, sondern kontraproduktiv, weil ihr Schmutz und Keime verteilt. Damit ihr zukünftig den Wischlappen wie die Profis schwingt, habe ich zwei Metho- den herausgesucht, die besonders effektiv sind. Und dafür müsst ihr euch nur beiden Buchstaben S und W merken.

Möchtet ihr eine horizontale oder vertikale Fläche sauber machen, denkt an ein S. Ihr nehmt einen Lappen und beginnt hinten oder oben mit der Wischbewegung wie bei einem S und wischt bis zum Ende oder nach unten in dieser Schlangen-Bewegung. Das ist effektiv und Kräfte sparend.

Der Buchstabe W kommt beim Staubsaugen zum Einsatz: Beginnt in der oberen Raumecke und saugt in einer geraden Linie bis zur gegenüberliegenden Wand nach unten. Dort saugt ihr leicht schräg wieder nach oben
– wie bei einem W. Dort angelangt, geht es wieder zurück nach unten. Wer ein Haustier hat oder mit dem Krümmelmonster zusammen lebt, sollte den Reinigungsvorgang wiederholen – dieses Mal quer. Dadurch wird der Teppich beim Saugen angehoben und jedes Haar oder Stäubchen wird erfasst und eingesaugt.

MÖBELPFLEGE

Viele vergessen, dass auch Möbel ab und zu ein bisschen Pflege benötigen, um ihre schöne satte Oberfläche zu be- halten und Schmutz erst gar keine Angriffsfläche zu bieten. Aber achtet dabei bitte immer auf das Material! Jede Holzart und auch jede Lackierung reagiert anders auf Reinigungsmittel. Behandeltes Holz will anders gepflegt werden als unbehandeltes. Acryl und Glas sind kratzempfindlich. Die Politur vorher an einer kleinen Stelle austesten.

Warum ich auf selbstgemachte Reiniger stehe

In ihnen wurde nur das verarbeitet, was man hineingetan hat – keine giftigen Substanzen, keine überflüssigen chemischen Stoffe und keine Duftstoffe, die man nicht verträgt. Bei der Produktion eigener Reiniger kann man genau bestimmen, was einem guttut, und so beispielsweise Allergene vermeiden. Wir sind permanent ungesunden Chemikalien ausgesetzt – sie sind in unserer Zahnpasta, in unserem Make-up, in unserer Nahrung und in vielen anderen Produkten. Wie schön ist es da, wenigstens bei ein paar Produkten selbst bestimmen zu können, was drin ist! Und ganz banal gesagt: Fertig gekaufte Reiniger riechen nicht immer so, wie wir es angenehm finden, oder sie haben im schlimmsten Fall einen unangenehmen scharfen Geruch. Da sind zwei oder drei Tropfen unseres Lieblingsöls in ein selbst gemachtes Putzmittel geträufelt doch eine viel schönere Alternative. Alles duftet so, wie wir es lieben.

Frühjahrsputz Wohnzimmer: Die Checkliste

Ihr könnt euch die Checkliste für das Wohnzimmer direkt mit Klick unten auf das Bild downloaden oder auf der Seite mit allen meinen Downloads.

Foto des Autors

Über Sabine

Ordnung war schon immer eine Leidenschaft von mir. Eine ordentliche Wohnung ruft tiefe Entspannung und Freude bei mir hervor! Leider, leider bin ich eine faule Socke, die zwar sortierte Wäsche liebt, aber eigentlich lieber ein Buch lesen würde. Also machte ich mir Gedanken zu folgender Frage: „Wie kann ich eine maximal ordentliche Wohnung mit minimalem Einsatz bekommen?“ Und das ist nun meine Mission! Viel Ordnung mit wenig Aufwand!

hier findest du alle Beiträge von Sabine

1 Gedanke zu „Teil 1 Frühjahrsputz im Wohnzimmer mit gratis Checkliste zum Download“

Schreibe einen Kommentar