Easypeasy Waschmittelpulver selber machen für alle, die natürliches Waschen ausprobieren möchten

Bei Waschmitteln bin ich total pienzig! Sie müssen gut riechen, richtig, richtig gut wirken und trotzdem umweltverträglich sein! Also habe ich mir überlegt, mein Waschmittel selber zu machen. Das Rezept, das ich euch heute verrate, erfüllt diese Bedingungen und hat noch einen super tollen Nebenbonus: es ist wirklich easy herzustellen!

Waschpulver selber machen

Also so richtig easy – so mit “in den Vorratsschrank schauen, alles zusammenwerfen und loslegen”. Ein bisschen mischen, schütteln und schon hat man sein eigenes Waschpulver hergestellt. Toll, oder?!

Waschmittel sind fantastische Produkte, um sie selbst zu machen oder es mal auszuprobieren, ob man es mag! Man spart nicht nur sehr viel Geld, man kann ganz genau bestimmen, was man an seine Wäsche und seine Haut lässt. Gerade Allergiker und Eltern von kleinen Kindern werden es besonders lieben.

Waschpulver selber machen

Das Waschmittel in Pulverform

Hier kommt die Zutatenliste für euer Waschpulver:

150 g Seifenflocken   

250 g Waschsoda

400 g Natron 

20 Tropfen ätherische Öle mit dem Duft eurer Wahl – ich verwende für Bettwäsche gerne Lavendel, aber grunsätzlich bin ich beim Waschen der Zitrustyp, da es so herrlich sauber riecht!

Anleitung

Holt euch eine große Schüssel, in der ihr die Seifenflocken und das Waschsode verrührt. Als nächstes das Natron und das ätherische Öl vermischen und dann zu den restlichen Zutaten geben.

Dosierung: 1/2 Tasse pro Waschladung. Ich gebe das Pulver gerne direkt mit in die Wäschetrommel, damit es es besser auflöst.

Waschpulver selber machen

Pulver oder Flüssigwaschmittel?

Ich gehe mal kurz auf die Waschmittel aus dem Drogeriemarkt ein: Die meisten handelsüblichen Waschmittel gibt es in flüssiger Form und als Pulver. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Flüssigwaschmittel sind besser zu dosieren und sind sauberer bei der Verwendung (bei Pulver hab ich immer kleine Häufchen überall). Pulver haben einen andere Pluspunkt: Sie reinigen besser als flüssige Waschmittel. Ein Vollwaschmittel nimmt man besser in Pulverform, da das Flüssigmittel keine Bleichmittel enthält, sondern nur optische Aufheller. Dies führt mit der Zeit durch zum Vergrauen der Wäsche.

Waschpulver selber machen

Und bei selbstgemachten Waschmitteln?

Hier ist es wie bei der gekauften Variante: Pulver haben den Pluspunkt, dass besonders hartnäckige Flecken auf weißer Wäsche damit besser entfernt werden, da nur diesen Bleichmittel (hier: Wasserstoffperoxyd) zugesetzt werden. Ansonsten ist es euren Vorlieben überlassen, ob ihr lieber Pulver oder flüssiges Waschmittel bevorzugt!

Wie ihr unschwer am Rezept erkennen könnt, ist das oben gezeigte Rezept ohne Bleichmittel und kann somit auch für bunte Wäsche eingesetzt werden. Wenn ihr aber daran interesse habt, dann findet ihr das passende Rezept in meinem Buch:

Mein Haushalt – natürlich sauber: Reinigungsmittel ganz einfach selbst gemacht. *

Waschpulver selber machen

Und noch ein Tipp

Für tierische Fasern wie Wolle und Seide sollte man Waschmittel mit Soda nicht verwenden, da es die Fasern aufquellen lässt. Lieber für Wolle und Feines ein Kastanien- oder Efeurezept nutzen (das ihr natürlich auch in dem Buch findet)!

Waschmittel selber machen

Kuschelige Wäsche

Lust auf Kuschelwäsche ohne Chemiekeule? Das ist ganz einfach: Bei der Benutzung eines Vollwaschmittels sollte man im letzten Spülbad immer eine Säure verwenden, um die Wäsche zu neutralisieren. Das kann einen Spülzyklus einsparen und schützt die Wäsche – und macht sie natürlich auch schön kuschelig!

Weichspüler

Folgende Zutaten benötigt ihr:

1 Liter Essigessenz

10 Tropfen Lavendelöl

Anleitung

Alles gut miteinander vermischen und in ein großes Glas abfüllen.

Dosierung: Jeweils eine Tasse davon zu jeder Waschladung geben.

Waschmittel selber machen

Hier noch einmal der Link zum Buch:

Mein Haushalt – natürlich sauber: Reinigungsmittel ganz einfach selbst gemacht. *

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.


[socialsharing buttons="facebook,pinterest,twitter,whatsapp]

3 Kommentare

  1. Hallo, ich finde die Idee von selbstgemachtem Waschmittel prima. Allerdings habe ich bei der Suche nach den Zutaten gesehen, dass die abgebildetes Seifenflocken hauptsächlich aus Palmöl bestehen … ( Ingredients (INCI) : Sodium palmate, Sodium palm kernelate, Sodium cocoate, Aqua, Sodium chloride, Sodium hydroxide )
    Das möchte ich natürlich vermeiden. War es Dir bewusst ?
    Werde mal nach Alternativen suchen.
    Viele Grüße von Imke

    • Ich war auch auf der Suche nach einer palmölfreien Alternative. Benutze daher jetzt Aleppo-Seife, was anderes konnte ich bisher nicht finden.

    • Franzi

      Ich benutze auch Aleppo-Seife, das funktioniert wirklich gut 🙂 Ich kaufe die Aleppo-Seife im Stück und reibe sie selbst zu flocken.

      Und noch ein allgemeiner Hinweis: Man kann aus diesen Zutaten auch ein flüssiges Waschmittel herstellen, indem man das ganze einfach in kochendem Wasser auflöst – ich habe mir sagen lassen, dass das Waschmittel bei Kernseife und einigen Seifenflocken sehr dickflüssig wird, dann einfach mehr Wasser nehmen und in der Maschine entsprechend großzügiger dosieren. Bei Aleppo-Seife ist das Waschmittel allerdings sehr flüssig und dickt überhaupt nicht nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.