Wohin mit Stiften und ausgemisteten Schulmaterial?

Werbung, unbezahlt

Frühjahrsputz galore! Wer ist schon durch, wer noch mittendrin? Bei uns sieht es schon ganz gut aus, aber was immer das Anstrengendste ist: das Entsorgen oder Verschenken der aussortierten Sachen. Da hat man sich so wunderbar durch das Chaos gekämpft und dann stehen wochenlang Tüten und Kisten im Flur, von denen man nicht so genau weiß, wohin damit.

Für Kleidung hatte ich euch schon mal diesen Beitrag verfasst und bei Büchern könnt ihr euch hier informieren. Aber da bleiben noch ein paar Sachen übrig, die viel zu schade zum Wegwerfen sind. Zum Beispiel Sachen aus dem Büro. Ihr habt eure Büroschubladen mal so richtig ausgemistet? Im Arbeitszimmer ist Frühlingsfrische eingezogen? Wenn ihr euch an meinen Rat gehalten habt, dann habt ihr radikal eure Stifte aussortiert und nur noch ein paar wenige, wirklich tolle Exemplare behalten. Weg mit den 17 Werbekulis vom Handballverein und den Farbstiftpäckchen von der Sparkasse.

Stifte stiften

Und wenn ihr ältere Kinder habt, dann wird der Tag kommen, an dem der alte Schulranzen gegen eine unpraktische, haltungsschädigende Tasche ausgetauscht wird. Und die Bleistiftspitzer-Sammlung aufgelöst wird. Das schafft euch und eurem Nachwuchs ganz wunderbaren neuen Platz. Und Luft für neue, tolle Projekte!

Stifte stiften

Wohin mit den aussortierten Sachen?

Während bei uns alte und neue Bleistifte, Buntstifte, Kugelschreiber, Radierer, Lineale, Bastelscheren, Spitzer und Mäppchen ungenutzt herumliegen, gibt es Kinder auf der Welt, die keinerlei Utensilien zum Malen und Schreiben haben.

Die Aktion „Stifte stiften“ unterstützt afrikanische Kinder mit Schulmaterial, das sie dringend brauchen. Stifte und Schulmaterial sind dabei wirklich super, denn sie sind bei uns oft im Überfluss vorhanden und können zugleich sinnvoll nach Afrika transportiert werden. Mitmachen kann jeder: Familien, Kindergärten, Schulen, Unternehmen, Behörden und Vereine

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wie es funktioniert

Es ist im Grunde super simpel, euer Material zu spenden. Ihr müsst nur diese 3 Schritte beachten:

1 Sammeln: Ran an die Schreibtischschubladen und Regale! Schaut in eure Büros und Kinderzimmer. Sicher gibt es dort gut erhaltene Bleistifte, Buntstifte, Kugelschreiber, Roller-Pens, Radiergummis, Lineale, Bastelscheren, Spitzer, Kreide, Taschenrechner, Mäppchen. Oder ihr habt Hefte, A4-Papier oder Schulranzen übrig, die sich auf die Reise nach Afrika freuen. Aber nicht alles, was wir nicht verwenden, ist auch für die Kinder in Afrika sinnvoll. Tatsächlich solltet ihr nur folgende Dinge spenden:

Dinge zum Spenden

  • Bleistifte
  • Buntstifte
  • Kugelschreiber
  • Radiergummis
  • Lineale
  • Bastelscheren
  • Spitze
  • Mäppchen
  • Hefte
  • Schulranzen 

Die Sachen sollten alle in einem guten Zustand sein! Probiert sie am besten erst kurz aus, bevor ihr sie weggebt. Denn auch, wenn ihr eure aussortierten Dinge so ganz wunderbar spenden könnt, solltet ihr immer im Hinterkopf behalten, dass ihr anderen Menschen damit eine Freude machen möchtet!

Sachen die nicht genommen werden können

So toll und neu auch die Packung mit den Wachsmalkreiden sind – sie sind nicht sinnvoll in Afrika! Ich habe euch eine Liste gemacht, was ihr nicht versenden solltet. Und damit ihr nicht frustriert seid, warum der neue Farbkasten nicht angenommen wird, gibt es auch eine kleine Erklärung, warum das so ist:

Stifte stiften

Wasserfarben

  • Wasser ist ein kostbares Gut. Dort wo Wasser zum Trinken fehlt oder weite Strecken zurück gelegt werden müssen, bis zum nächsten Brunnen, wird Wasser nicht zum Malen verwendet.

Wachsmalstifte

  • Habt ihr an warmen Tagen schon mal mit Wachsmalern gemalt? Dann wisst ihr, dass diese schnell in der Hand schmierig werden. Die Klima-Bedingungen sind für Wachsmaler nicht geeignet.

Füller, Patronen und Tintenkiller

  • Hier mangelt es ganz banal am Nachschub von Patronen. Der Transport nach Afrika lohnt für den Füller einfach nicht. Und Tintenkiller, die nicht neu sind, sind schneller vertrocknet.

Gelstifte, Fineliner, Edding

  • Die meisten Stifte sind leider leer oder schreiben nicht mehr, wenn sie ankommen.

Druckbleistifte

  • Auch hier: Nachdem die Mine leer ist… woher die Ersatzmine bekommen?

Straßenkreide

  • Es gibt schlicht und ergreifend keine Straßen, die als Malunterlage dienen würden. Besser ist Tafelkreide.

Ölfarben oder Ölkreide

  • Ölfarben eignen sich nicht für den Transportweg. Die Gefahr, dass diese kaputt ankommen ist zu groß.

Textmarker

  • Textmarker sind meist kurz vor dem Austrocknen und überstehen die anstrengende Reise leider nicht.

Kaputte oder dreckigen Stifte 

  • Der Aufruf „Leert Eure Schubladen“ nehmen manche leider wörtlich. Bitte denkt daran, dass die Stifte den Kindern Freude bereiten sollen. Und falls Sie die Stifte nicht sortiert haben, denken Sie daran, dass wir beim Sortieren in Ihr Paket greifen!

Kuscheltiere und Spielzeug

  • Die Aktion ist gezielt auf Schulmaterial spezialisiert. Für Kuscheltiere und Spielzeuge gibt es andere Vereine, die das besser können. Bitte auch kein Schmuck, Uhren oder Schmink- /Kosemetikutensilien!

Weiteres Material 

  • A4-Ordner: Zu sperrig für den Transport
  • Uhu, Klebstifte
  • (Klar-) Sichthüllen

2 Nun geht es an das Sortieren, gut Verpacken und Senden. Die Adresse lautet: „Stifte stiften“ Röntgenstraße 15 72108 Rottenburg
Toll ist es, wenn ihr das Material bereits vorsortiert oder ein Hinweis im Paket liegt, dass zum Beispiel die Kulis schon getestet sind. Es beschleunigt die Weiterreise der Stifte sehr, wenn sie bereits geordnet ankommen.

Stifte stiften

3 Das Material ist für Schulen und Kinder in Afrika.
Sobald die Stifte in Rottenburg ankommen, werden reisefertig gemacht und in Bananenkisten verpackt.
Dann endlich geht es auf die große Reise nach Afrika. Schaut doch mal auf der Homepage nach, wie ihr noch helfen könnt – vielleicht beim Transport als Beiladung, weil ihr sowieso für eine Firma nach Afrika transportiert?

Stifte stiften

Weitere Informationen zur Aktion „Stifte stiften“ stehen auf der Homepage www.stifte-stiften.de. Vielleicht sammelt ihr ja auch im Büro oder in der Schule mit?

Das Projekt ist übrigens eine Herzensangelegenheit und die Werbung dafür nicht bezahlt.

[socialsharing buttons="facebook,pinterest,twitter,whatsapp]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.